Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Pioneer TORAIZ 16 - Überraschung! Sampler für DJs in Zusammenarbeit mit Dave Smith 

Pioneer TORAIZ 16 - Überraschung! Sampler für DJs in Zusammenarbeit mit Dave Smith   ·  Quelle: http://www.pioneerdj.com/en/product/production/toraiz-sp-16/black/overview/

Über die angekündigte Zusammenarbeit mit Dave Smith wurde viel spekuliert. Aber das hat niemand vorhergesehen. Pioneer geht neue Wege und sie betreten ein neues Feld – Musikkreation. Und die Hardware sieht auch noch gut und sehr spannend aus!

Sechzehn Multicolor und Velocity-sensitive Triggerpads, 16-Step Sequencer für bis zu 256 Patterns, ein sieben Inch großes hochaufgelöstes Vollfarb-Touch-Display, sechs Drehregler, ein frei programmierbarer Touchstrip, eingebauter Mixer mit acht zuweisbaren Ausgängen, eine Playback-Engine für 16 gleichzeitig und in Echtzeit abspielbarer Spuren, gute Time-Stretch und Pitch Algorithmen, Hüllkurven und interne programmierbare Effekte, acht Gigabyte interner Speicher, der durch USB-Sticks (sehr wahrscheinlich wird die Hardware auch andere USB-Datenträger akzeptieren) erweitert werden kann UND eine analoge Lowpass und Highpass Filtersektion von Dave Smith persönlich. Die Filter sind übrigens vom DSI Prophet-6 adaptiert worden. Zusätzlich gibt es noch ein zwei Gigabyte Sample-Paket von der Firma Loopmaster. Wow! Das ist doch schon mal eine gewaltige Ansage von einem Hersteller, der eigentlich vorerst nur im DJ- und PA-Sektor zu finden war. Die Verbindung zu der eigentlichen Pioneer Hardware gibt es aber trotzdem noch. Denn über Pro DJ Link kann der neue Sampler mit der DJ-Hardware gekoppelt und somit synchron laufen. Genau diese Verbindung hat mir schon immer zu den Pioneer CDJ-Playern und DJM-Mixern gefehlt. Ich hoffe, dass zusätzliche MIDI-Hardware über MIDI-Clock synchronisiert werden kann.

Die Tatsache, dass Dave Smith mit ins Boot geholt wurde, spricht natürlich für einen qualitativ hochwertigen Klang des Instruments. Ich denke auch, dass Dave Smith sicherlich noch hier und da Tipps zur Gestaltung der Pads, Controller und auch des Sequencers gegeben hat. Denn das ist sein Fachgebiet!

Ich bin schon sehr gespannt auf das Produkt und kann es kaum abwarten, ihn im Studio oder auch live auf der Bühne zu testen. Elektron bietet mit dem Drum-Synthesizer und Sampler Rytm ein ähnliches ausgereifteres Produkt an, das zu einem fast gleichen Preis mehr Features enthält. Hier fehlt natürlich der direkte Sync zu der DJ-Hardware. Und das bringt Pioneer einen Vorteil.

TORAIZ 16 wird sicherlich nicht das einzige Pioneer Produkt in diesem Segment bleiben. Vor uns liegt eine spannende Zeit.

Pioneer TORAIZ 16 kostet laut Pressebericht 1599 US-Dollar (inklusive Mehrwertsteuer) und ist ab Sommer 2016 im Handel. Der Straßenpreis wird sich sicherlich niedriger einpendeln. Anschauen könnt ihr euch die neue Hardware auf der Musikmesse 2016.

Mehr Informationen zu Pioneer TORAIZ 16 findet ihr hier.

Hier ist Produktvideo zur Hardware:

Und ein Interview mit Dave Smith zu TORAIZ 16 und der Zusammenarbeit mit Pioneer:

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: