Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Pioneer Toraiz Sampler Leak?

Pioneer Toraiz Sampler Leak?  ·  Quelle: Twitter/Dirtybird

Gerade erst haben Pioneer neue Produkte aus der DDJ- und XDJ-Serie vorgestellt (wir berichteten), da scheint sich schon der nächste Paukenschlag anzubahnen: ein neuer Pioneer Toraiz (SP16? DJ16?DJS-1000?) Sampler im CDJ-Format. Auf der 12-Uhr-Position gibt es einen Bildschirm, möglicherweise mit Touch-Funktionalität, umgeben von einer Ansammlung Tasten und Drehreglern zur Parametersteuerung. Darunter gleich 16 Pads fürs Fingerdrumming sowie eine Lauflichtprogrammierung und Pattern/Scene-Switches. Ganz CDJ-like dann die Außenflanken mit Abspielsteuerung, Pitch und Sync (USB, LAN, MIDI?) sowie einem Touchstripe. Gespielt wird vom USB-Stick.

Bei genauerer Betrachtung lassen sich – mal von den Layout-Aspekten abgesehen – nur wenige Unterschiede zum Toraiz-SP16 ausmachen, beispielsweise in der abgespeckten Filter-Sektion, wo beim Toraiz-SP1 die Stellschrauben für das Dave Smith Filter waren. Vielmehr macht es den Anschein, als hätte man seitens Pioneer Design und Features überdacht, um dem DJ eine Drum/Sample-Maschine an die Seite seiner CDJs zu stellen, die sich besser in den Workflow des DJs integriert. Eine gute Idee, wie ich finde, denn der Aufbau auf mehr oder weniger wackeligen Ständern hinterm Mixer ist nicht immer die beste Lösung.

Wie das Baby getauft wird, ist noch unklar, man orakelt, es könnte ein XDJ-SP16 werden, ein CDJ-DJ16, ein DJS-1000 et cetera. Fraglich ist auch, ob das Gerät in der Lage sein wird, Standard-Tracks wie an einem XDJ abzuspielen (ist ja kein Jogwheel dran, aber immerhin ein Touchstripe, der bei NIs S5/S8 ja ebenfalls zum Phasenabgleich eingesetzt wird) – aber wahrscheinlicher ist, dass es sich um eine reine „Toraiz-Lösung“ handelt. Wir halten euch auf dem Laufenden.

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: