von Dirk | Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten
Pioneer DJ und Serato sind jetzt unter einem Dach vereint

Pioneer DJ und Serato sind jetzt unter einem Dach vereint  ·  Quelle: Pioneer DJ / Serato

ANZEIGE

Wow, das kommt aber überraschend! Serato berichtet in einem Blogeintrag, dass die Firma ab sofort zu der AlphaTeta Corporation gehört. Und die wiederum ist für Pioneer DJ und alle damit verbundenen Marken zuständig. Mit anderen Worten: Serato gehört jetzt Pioneer DJ. Was das für die Zukunft von Serato und die zugehörigen Produkte bedeutet, ist noch nicht im Detail bekannt – aber wir können bereits ein paar Gedankenspiele machen.

ANZEIGE

Serato gehört jetzt zu Pioneer DJ

Die AlphaTeta Corporation hat Serato Audio Research Limited (so heißt die Firma eigentlich) gekauft. Mit der Marke Pioneer DJ ist AlphaTeta nach eigenen Angaben der Marktführer im Bereich DJ-Hardware und DJ-Software.

Bereits seit 2011 gibt es ja bereits Produkte von Pioneer DJ, die mit Serato kompatibel sind – in Zukunft könnte dies aber vielleicht zu einer exklusiven Sache werden. Bisher haben so einige Hersteller mit Serato kooperiert. Dazu gehört Rane ebenso wie Denon DJ – der wahrscheinlich größte Mitbewerber im DJ-Sektor. Auf eine Unterstützung von Serato will anscheinend niemand so richtig verzichten – vielleicht hat das aber bald ein Ende.

Es könnte durchaus sein, dass es Serato-Integration bald nur noch exklusiv bei Produkten von Pioneer DJ gibt – auch wenn es in der Mitteilung von Serato heißt, dass beide Unternehmen weiterhin als eigenständige Marken geführt werden.

Vielleicht ist mit dieser „Ansage“ aber auch vielmehr gemeint, dass es sämtliche Produkte von Serato weiterhin geben wird. Neben der DJ-Software Serato DJ Pro gibt es nämlich auch die DAW Serato Studio oder das Beat-Making-Tool Serato Sample.

Pioneer DDJ-FLX10

Pioneer DDJ-FLX10 unterstützt Serato Stems · Quelle: Pioneer DJ

Gemeinsame Produkte in Planung?

Eine typische Ankündigung beim „Einverleiben“ einer Firma oder Marke ist natürlich der Ausblick, dass es bald gemeinsame neue Produkte gibt. In dem bereits oben verlinkten Blogeintrag auf der Website von Serato spricht Yoshinori Kataoka (CEO von AlphaTeta) von „neuen Synergien“ und „signifikanten technologischen Innovationen“.

Was damit gemeint ist, verraten uns die CEOs der beiden Unternehmen allerdings noch nicht. Serato DJ Pro ist beliebt und etabliert, deshalb ist es nicht vorstellbar, dass es da große Änderungen gibt. Rekordbox – die hauseigene Software von Pioneer DJ – könnte allerdings von den neuen Synergien profitieren und wird vielleicht etwas „umgebaut“.

ANZEIGE
Pioneer DJ Toraiz SQUID

Mit Produkten wie Toraiz SQUID bietet Pioneer DJ auch interessante Hardware für Producer · Quelle: Pioneer DJ

Stems spielen mittlerweile eine zunehmend wichtige Rolle bei DJs –hier liegt Serato vorne. DJ-Controller wie der DDJ-FLX10 unterstützen dieses Feature bereits, in dieser Hinsicht kommt jetzt mit Sicherheit mehr.

Mit der Toraiz-Reihe gibt es außerdem einige Hardware-Produkte, die sich speziell an Producer richten. Neben dem Sequencer Squid, dem AS-1 Synthesizer und dem Sampler SP-16 könnte es zukünftig vielleicht neues Gear geben, auch da wäre Software von Serato interessant.

Wir sind jetzt schon neugierig, was uns da zukünftig erwartet. Es bleibt spannend!

Weitere Infos

Videos von Pioneer DJ und Serato

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

ANZEIGE

Kommentare sind geschlossen.