Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
RCF M 20X /M 20XD

RCF M 20X /M 20XD  ·  Quelle: RCF

RCF M 20X /M 20XD

RCF M 20X /M 20XD  ·  Quelle: RCF

Aus Italien, besser gesagt von der renommierten Audioschmiede RCF, zu deren Gruppe auch die Pro Audio Firmen dbTechnologies, Montarbo, EAW und DPA Microphones zählen, kommen zwei neue Digitalmischpulte mit Touchscreen, USB/SD-Recorder und Netzwerk- bzw. Dante-Fähigkeit, namentlich M 20X und M 20XD.

Bereits mit dem M 18 haben RCF vor einigen Jahren gezeigt, dass PA-Lautsprecher nicht ihr einziges Steckenpferd sind. Das neue Digitalmixer-Lineup, bestehend aus dem M-20X und M 20XD, geht nun noch einen Schritt weiter und bietet neben Remote-Preamps und Multitrack-Recording auf SD-Card und USB-Datenträger auch die Möglichkeit, das Gerät wie WIFI und App fernzusteuern. Zu den weiteren Ingredienzien gehören unter anderem ein auf den ersten Blick gut aufgelöstes und reagierendes (siehe Video), kapazitives 5-Zoll-Farb-Touchscreens mit interaktiven Encodern und 8 programmierbaren User-Keys. Dazu gesellen sich Szenenspeicher, 11 Motorfader, ein integrierter DSP, ein 24 x 24 USB-Audiointerface und Heerschar an In- und Outputs.

RCF M20-Serie

Die neue M 20-Serie verfügt über 20 analoge Eingänge mit 16 Remote-Control-Mikrofonvorverstärkern. Sie bietet eingangsseitig insgesamt 8 XLR- und 8 Combo-Eingänge sowie 4x Line (2 TRS- und ein Miniklinke-Stereoeingang). Dazu gesellen sich zwei XLR-Master-Outs und 10 weitere analoge Ausgänge plus Kopfhörerausgang.

In jedem Kanalzug finden sich ein 4-Band-EQ, Hochpassfilter und Kompressor. Das Pult bietet außerdem vier Z.CORE FX-Engines und einen RTA. Der Master-Bus verfügt über einen 30-Band-GEK. Es lassen sich 20 Spuren mit 24 Bit/48 kHz auf SD-Karte oder USB-Stick aufzeichnen und wiedergeben. Der zweite USB-Anschluss auf der Oberseite ist für WiFi-Dongles oder Controller gedacht. Auf der Rückseite befinden sich neben benannten I/Os noch ein AES-Ausgang, eine USB-Schnittstelle für den PC/MAC sowie ein Lan-Anschluss. Kommen wir noch kurz auf das Modell M 20XD zu sprechen. Der Unterschied hier: Es verfügt über eine Audio over IP Möglichkeit via Dante (D für Dante).

Studio- und Live-Pult

Unterm Strich ein interessantes Pult für Live- und Studioanwendungen mit schickem italienischen Design, nützliche Features und angemessenem Preis. Besonders die Möglichkeit, die RCF Mixremote-App einzusetzen, dürfte manchem FOH-Engineer entgegenkommen. Der Preis für das RCF M 20X liegt bei 1.395 Euro.

Weblinks

Herstellerlink RCF

Produktseite auf thomann.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
Stean Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Stean
Gast

Als ich das Vorschaubild gesehen habe, dachte ich zuerst, es handle sich um eine aufgemotzte APC20 ;-)