Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Nektar Impact GX49 GX61 iPad Controller Keyboard Front

Mit 49 und 61 Tasten – dank Class Compliant auch mit iOS nutzbar  ·  Quelle: Nektar

Die Kalifornier von Nektar haben heute zwei neue USB-MIDI Controller-Keyboards Impact GX49 und Impact GX61 vorgestellt – von den Features zwischen der IX- und LX-Serien platziert. Beide Modelle sollen weiter in der niedrigen Preisregion spielen und sind dank Class Compliance mit Windows, OSX, Linux und iOS (und Android) nach freiem Ermessen einsetzbar, die entsprechende DAW vorausgesetzt.

Die Anzahl der normal großen, aber anscheinend nicht gewichteten Tasten entspricht je nach Modell der Zahl im Namen, also 49 oder 61. Sonst unterscheiden sich die beiden Masterkeyboards nicht voneinander. Beide haben eine Controller-Sektion, mit der man Funktionen in der DAW via MIDI fernsteuern kann. Dazu gehören vorgefertigte Knöpfe für Trackwahl, Click On/Off, Patchwahl und Oktavenwahl und Transpose.

Im Lieferumfang befindet sich Bitwig 8-Track, eine abgespeckte Version von Bitwig, die aber trotzdem auf Windows, OSX und Linux gleichermaßen läuft. Nektar testen ihre Geräte auch mit anderen DAWs, auch mit den kleineren bzw. weniger genutzten wie FL Studio, Digital Performer, Reaper, Studio One und Reason. Aber auch die Platzhirsche Cubase und Logic sind dabei – Pro Tools taucht in der Liste nicht auf.

Ab Mai sollen die beiden im Handel verfügbar sein, das Impact GX49 für 99,99 Euro, das Impact GX61 für 109,99 Euro. Liest sich auf jeden Fall solide. Ich finde auch den Aufbau angenehm, dass nicht noch ein Haufen PADs oberhalb der Klaviatur angebracht wurden und die DAW-Controls auch für die linke Hand angebracht wurden – sondern gerade das Nötigste auf kleinem Raum.

Mehr Infos: Nektar Impact GX49 und GX61

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: