Einfache Funktion, einfache Aufmachung: Somu  ·  Quelle: Cocell Productions

Es gibt immer wieder bei Gearnews Alltagsneuigkeiten, bei denen greift man sich erst einmal an den Kopf. Und auch nach längerem Überlegen fällt es mir nicht leichter, positiv über das Plug-in Somu von Co Cell Productions zu denken.

Der Grund ist nicht der Funktionsumfang des nur als AAX erhältlichen Plug-ins: Man kann damit die einzelnen Kanäle eines 5.1 Surround-Tracks auf Solo oder Mute schalten. Das ist ja auch ein nettes Feature, vor allem, weil Pro Tools das nicht an Bord hat – andere DAWs haben so etwas kostenlos dabei. Aber sei‘s drum.

Mich stört der Preis: Für drei Lizenzen (für drei Computer eines Nutzers) werden hier 99 USD verlangt. Da das Plug-in ohnehin nur mit Pro Tools HD ab Version 10 funktioniert, ist hier eh die Profi-Sparte angesprochen, aber man muss die doch nicht ausnehmen, oder? Die Oberfläche sieht auch nicht aus, als hätte da jemand etwas gewagt, sondern eher Grafiken aus den frühen 2000ern genutzt.

Bin ich der Einzige, der so denkt? Oder hat sich der Hersteller verrechnet? Vielleicht braucht jemand genau die Funktionalität und ist bereit, dafür verhältnismäßig viel Geld auszugeben? Da wäre auch das Aussehen egal, aber ich finde immer, dass es gern ein bisschen elegant sein darf.

Ich bin auf eure Meinungen gespannt!

Mehr Infos

  • Tai Meierhans

    So was fällt unter Clickbaiting – not amused

    • gearnews

      Darf es nun oder nicht?