Geschätzte Lesezeit: 59 Sekunden

Ist das MF-104M wegen eines fehlenden Chips auf dem Weg in die Geschichtsbücher?  ·  Quelle: Thomann

Was macht eine Firma, wenn ein Bauteil für ein Produkt nicht mehr vorhanden ist? Es wird einfach etwas Vergleichbares genommen und verbaut. Bei Moog läuft der Hase anders.

Es fehlt aktuell an Nachschub vom Bucket Brigade Device (BBD) Chip. Anscheinend gibt es keinen adäquaten Ersatz für den ohnehin schon sehr raren Chip, deswegen stellt Moog die Produktion des Pedals solange zurück, bis es wieder Nachschub gibt. Falls es ihn überhaupt gibt. Und selbst dann wird die Auflage laut Moog nur noch stark limitiert sein.

Es könnte also sein, dass bei den Händlern aktuell noch die letzten verfügbaren Modelle lagern. Die Produktion ist bereits eingestellt. Da das MF-104M bereits jetzt schon einen ausgezeichneten Ruf genießt, könnte ich mir vorstellen, dass in den nächsten Jahren die dann alten Modelle mit „Original-BBD-Chip“ rapide an Wert gewinnen werden. Das ist aber nur eine Vermutung. Wenn man sich aber die Tubescreamer von Anno-Dazumal mit den Vintage-Chips anschaut, könnte ich recht behalten.

Zur Pressemeldung von Moog geht es hier entlang.

Wer sich ein noch lagerndes Pedal sichern möchte, kann das beispielsweise beim Musikhaus Thomann tun.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: