Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
MF-104M-Moogerfooger-Analog-Delay-1

MF-104M – ein Hoffnungsschimmer in den USA  ·  Quelle: Moog

Moogs Moogerfooger Analog Delay ist ohne Frage eines der gefragteren Pedale der Serie. Die Produktion wurde vor ein paar Jahren eingestellt, weil ein wichtiges Bauteil nicht mehr aufzutreiben war. Das hat die Preise auf dem Gebrauchtmarkt in immense Höhen getrieben. Nun hat Moog eine Kiste der Chips aufgetrieben und startet einen neuen Run. Allerdings ist das nur bedingt Grund zur Freude.

Moog MF–104M Delay

Das ist für einige Gitarristen (und Tastenmenschen) ein Grund zur Freude: Moog will das MF–104M wieder neu auflegen. Allerdings nur in einer sehr begrenzten Stückzahl. Außerdem wird es nur in einem Store in den USA verkauft. Alles hierzulande wird nicht beliefert.

Bob Moog hatte das original MF–104 im Jahre 2000 vorgestellt. 2001 wurde es bereits eingestellt. 2012 wurde es als MF–104M wieder in Massenproduktion aufgelegt, allerdings gingen die Chips 2015 aus, die für den speziellen Klang verantwortlich gemacht werden.

MoogerFooger_104M_MoogFactory_Build-25

BBD – Eimerkette

Der Grund: Der Chip für das Eimerketten-Delay (BBD aka Bucket Brigade Delay) war schlicht nicht mehr aufzutreiben. Also wurde konsequenterweise das Pedal eingestellt – ein Teil der Philosophie der Firma. Und auch etwas Kalkül.

Nun gibt es noch mal einen Karton voller Chips, es reicht aber nur für ein paar wenige Effektpedale. In einem Store auf der ganzen Welt, genauer gesagt in North Carolina. Meh.

Mehr dem Gebrauchtpreisen könnte man sogar über einen Import nachdenken. Die sind mittlerweile vierstellig. Krank.

Mehr Infos

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: