von Marcus Schmahl | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Modul - webbasierter MIDI Sequencer für einen Dollar pro Monat

Modul - webbasierter MIDI-Sequencer für einen Dollar pro Monat  ·  Quelle: Gibbon Digital

ANZEIGE

Der Entwickler Gibbon Digital stellt mit Modul die erste Version eines Sequencers vor, der von jedem Rechner und Smartdevice eure Hardware-Klangerzeuger steuern kann. Das Ganze funktioniert ganz einfach über einen Webbrowser und das Internet. Einmal eingeloggt werden Noten- und MIDI-Parameter an euer MIDI-Interface geschickt und von dort an Synthesizer und Drumcomputer weitergeleitet. Für die Nutzung erhebt der Entwickler eine Nutzungsgebühr von einem US-Dollar pro Monat.

ANZEIGE
ANZEIGE

Modul steuert von überall

Mobilität ist heutzutage sehr wichtig, auch in der Musikproduktion. Deswegen wollen wir unabhängig von Rechner oder System immer Zugriff auf unsere Ideensammlung haben. Vielleicht sogar unsere Hardware von jedem x-beliebigen Computer steuern lassen. Das geht ab sofort mit Modul. Ein webbasierter MIDI-Sequencer, der mit Google Chrome und einer Internetverbindung gestartet wird. Es stehen euch Stepsequencer zur Verfügung, die MIDI-Noten und CC-Werte versenden mit verschiedenen MIDI-Kanälen und einzelne Tracks können gemutet werden. Um Polyrhythmen zu erzeugen, könnt ihr jeder Spur eine andere Länge geben. Dazu sendet die Software MIDI-Clock an alle Empfänger. Jede Session kann natürlich gespeichert und von jedem anderen Gerät wieder über euren Account geladen werden.

Für weitere Updates sind jetzt schon neue Funktionen wie ein Arranger, CHRD Steps, Sync In, native iOS und Android Apps und ein Sharing-Modul zum Austauschen von Sessions mit Freunden geplant. Wer sich anmeldet, ist automatisch Mitglied einer startenden Community, die die Entwicklung der Software steuern kann.

Preis und Spezifikationen

Gibbon Digital Modul kostet im Monat 1 US-Dollar „Miete“. Ihr müsst euch über die Patreon Website der Firma anmelden und bekommt dann eure Zugangsdaten zugemailt. Ihr benötigt zum Ausführen des Web-Sequencers einen MIDI-fähigen Browser, beispielsweise Google Chrome. Die Software läuft somit auf jedem Chrome-kompatiblen Rechner und Smartdevice (iOS und Android Apps werden bald vorgestellt). Voraussetzung ist eine Internetverbindung. Wer mehr Geld ausgeben will, bekommt zusätzlich passende MIDI-Hardware, T-Shirts oder darf neue Features vorschlagen.

Mehr Infos

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Modul - webbasierter MIDI Sequencer für einen Dollar pro Monat

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert