Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
CF1 Sequencer

CF1 Sequencer  ·  Quelle: Circlefade

Was der Atari ST für MIDI war, ist der Circlefade CF1 für MIDI und CV inkl. USB, nämlich ein Sequencer mit Pianorollen-Darstellung in sehr kompakter Form.

Wer schon immer ohne Computer arbeiten will, das Gerät auch mitnehmen und sogar unterwegs ein paar Sequenzen bauen will, könnte das mit dem Circlefade CF1 tun. Der ist gerade mal so groß wie ein Gameboy und sieht auch aus wie ein Gamepod mit Display. Er hat einen klassischen Pianorollen-Editor.

Circlefade CF1 – Work in Progress

Aktuell ist das Gerät noch nicht fertig, sondern in der Entwicklung. Es ist die Zeit, in der man noch Feedback geben kann. Es ist allerdings bemerkenswert, dass man in dem kleinen Gerät auch 12 Ausgänge für analoge Steuerspannung findet, die man als Gate, CV, Anschlagdynamik oder als LFO verwenden kann.

Zusätzlich gibt es einen Song-Mode zum Arrangieren. Der Screen ist berührungsempfindlich, man braucht also nicht unbedingt ein iPad dazu. Jedenfalls gibt es auch noch Arpeggiatoren und Skalierhilfen und die Auflösung ist mit 1/128 im brauchbaren Rahmen. Interessant sind noch Ratcheting und eine KI für Sequenzen(er)findung.

Preis und Verfügbarkeit sind noch nicht fest. Sicher scheint, dass es eher um Arrangement als um Performance oder Live-Spiel geht, jedoch ist es nicht ausgeschlossen. Als Vorteil kann man schon nennen, dass die Patterns keine Grenze haben, wie das bei einigen rückständigeren Konzepten noch der Fall ist. Auch bei den Grooveboxen ist diese Grenze bei ernstzunehmenden neueren Konzepten verschwunden, wie es sich gehört. Mögen die aktuellen Angebote diesem Beispiel folgen.

Infos

Video

Hinterlasse einen Kommentar

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: