Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Modal Argon8 2-0 Update

Modal Argon8 2-0 Update  ·  Quelle: Modal

Modal setzt zu einem größeren Update der Argon8 Reihe (siehe hier) an und nennt es bereits Version 2.0. Dazu gehört auch ein mehrstimmiger Sequencer.

8 Töne pro Step können eingegeben werden. Dazu kann jeder Parameter pro Step festgelegt werden und als Parameter Lock arbeiten. Damit ist die Methode von Jomox, dem Synthstrom Deluge und Elektron gemeint. Die Gesamtzahl der Noten ist übrigens 512 mit 64 Steps (4 Takte).

Neben diesem großen Update kommt auch das MPE hinzu. Damit lassen sich Sounds pro Note unterschiedlich ansprechen. Das Wichtigste ist dabei das Bending, theoretisch sind aber alle Soundparameter damit ebenfalls gemeint. Das ist ein indirekter Multimode, der eigentlich dazu da ist, Sounds pro Stimme unabhängig zu verändern und über kontinuierliche Eingabemethoden zu spielen.

Modal Argon8 Update 2.0 – noch mehr

Es gibt auch noch mehr in 2.0, nämlich Envelope Modes und Kurventypen, die eher in Richtung Abflachung arbeiten, um Drones und ruhigere Pads einfacher zu machen. Außerdem gibt es Akkord-Inversion auf Knopfdruck, was ein sehr schönes Feature ist.

Das bekannte Gain-Problem wurde beseitigt und der Audioausgang arbeitet jetzt sauber und laut genug. Es gibt keine Nebengeräusche oder ähnliches mehr. Man hat das Problem also gefunden und eliminiert.

Weitere Information

Das Update kommt über die ModalApp und wird darüber in die Geräte gespielt. Es ist egal, welche Version.

Video

4
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
3 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
TimeActorMan in the mirror Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Man in the mirror
Gast

Hat den jemand?

TimeActor
Gast
TimeActor

Ja ich ;-)

Man in the mirror
Gast

Und wie zufrieden bist du?

TimeActor
Gast
TimeActor

Ja Mega! Der Argon 8 hat lediglich ein (verschmerzbares Problem ;-) ).
Man verliert sich schnell im schrauben von Sounds. Es macht einfach Spaß Sounds zu kreieren und wenn man die zunächst etwas undurchsichtige Bedienung eingefunden hat, gehts logisch von der Hand. Ist aber wirklich nur am Anfang so das man sich etwas einarbeiten muss, dürfte klar sein. Die Fatar Tastatur ist Klasse! Die Knöppe wirken etwas billig aber man gewöhnt sich dran. Ansonsten ist die Fertigungsqualität hoch.