Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Mission Engineering 529m Netzteil

 ·  Quelle: Mission Engineering

Du hast eh nie Platz auf deinem Pedalboard und brauchst ein winziges Netzteil? Dann könnte das Mission Engineering 529m etwas für dich sein, denn es ist kaum größer als ein 9V-Block und liefert genug Saft für bis zu 30 Effektpedale.

Mission Engineering 529m

“Das kleinste Netzteil der Welt” will Mission Engineering mit dem 529m vorstellen. Es ist klein, mit Sicherheit, aber ob es das kleinste wird, bleibt abzuwarten.

Auch wenn es unscheinbar aussieht: Es beherrscht Spannungen von 9, 12 und 18 Volt und liefert amtliche 3000 mA Stromstärke – laut Hersteller ist soll es damit bis zu 30 Effektpedale versorgen können. Ich denke, es könnten sogar noch mehr werden, wenn keine Röhrenpedale oder Multieffekte dabei sind, die mehr Strom oder andere Spannungen brauchen.

In jedem Fall braucht ihr ein Daisy-Chain-Kabel, um so viele Effektpedale mit Strom aus dieser kleinen Kiste zu versorgen.

USB-C

Ob man es glaubt oder nicht, es kann auch mobil betrieben werden. Dazu braucht es nicht mehr als ein USB-C-Netzteil in der Steckdose oder eine Powerbank. Für einen Gig sollte das reichen, vor allem sind die Netzteile mittlerweile allgegenwärtig und damit eine ziemlich intelligente Wahl.

Preis und Marktstart

Wie viel das Mission Engineering 529m im Handel kosten wird, steht leider noch nicht fest. Ich bin gespannt, wie teuer es wirklich ist. Unter mein Pedalboard passt es allemal und meine Effekte sind auch nicht sehr hungrig – vielleicht gebe ich ihm eine Chance.

Mehr Infos

Eine Antwort zu “Das kleinste Netzteil der Welt: Mission Engineering 529m”

  1. McLoud sagt:

    ich nehm gerne die Wechselstromvariante mit 1500mA auf beiden Rails …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.