Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Metasonix Prototyp

Metasonix Prototyp  ·  Quelle: Metasonix Video

Es gab ihn eigentlich bereits, den Röhrensynthesizer Wretch Machine, dennoch hat Eric Barbour einen neuen Prototypen in Arbeit.

ANZEIGE
ANZEIGE

Bisher gibt es eine Platine, die offensichtlich auch einen Sequencer beherbergt. Auf ihr findet man eine große Röhre, weitere etwas kleinere und ganz kleine. Insgesamt 12 Röhren scheinen hier verbaut zu sein.

Metasonix-Prototyp – mit ganz vielen Röhren

Die Wretch Machine und auch dieser Metasonix-Prototyp erscheinen eher eine Art Proof-of-Concept zu sein, um etwas vorzulegen, weil es geht. Der bisher zu Ohren kommende Sound ist sehr rau und sagt „nag nag nag“. Die Unsauberkeit scheint aber durchaus gewollt und ist irgendwo zwischen der Idee, analoge Computer zu bauen und Austauschen von LEDs, damit alles besser aussieht, nämlich nerdig.

Technische Details sind noch nicht bekannt, angesichts der Parameter könnte dieses Konzept etwas sparsamer sein. Die Schwingungsformen der Wretch Machine klangen damals „ähnlich“ – Möööp, aber – es macht Spaß, so etwas zuzuschauen. Es fehlt nur noch ein Speicher, der mit Nix-Röhren angezeigt werden. Nein, das ist nicht geplant – aber so verrückt ist Metasonix-Mensch durchaus.

Weitere Information

Bisher gibt es noch keine wirklichen Daten dazu, aber Metasonix findet man im Netz. Eric, der Macher hinter vielen Röhren-Projekten für Amps, Synths und Drummachines (auch im Eurorack), hatte auch lange Zeit den Deviant Synth-Blog.

Video

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Die alte Wretch Machine aus Wackelvideo-Zeiten:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.