Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Babicz Z Series Full Contact 4 Sting Bass

Die erste Full Contact Bridge der neuen, preiswerteren Full Contact Z-Series Brücken  ·  Quelle: Babicz

ANZEIGE

Den Bassisten unter euch ist Babicz sicherlich als Hersteller von schweren und teuren Austauschbrücken ein Begriff. Auch Gibson und Fender setzen bei manchen Modellen ab Werk auf die Brückensysteme aus dem Hause Babicz. Die neue Full Contact Z-Serie erweitert lediglich das Sortiment.

ANZEIGE
ANZEIGE

Der Unterschied an der neuen Serie zu bisherigen FCH-Modellen ist nur gering: Babicz verbaut eCAM Sättel aus Aluminium, die anscheinend nicht mehr auf einer ganz so langen Schiene sitzen. Außerdem sieht es durch den fehlenden beschrifteten Balken hinter der Saitenaufhängung eher nach dem üblichen Fender „Blechwinkel“ aus. Der Herstellerschriftzug ist nun direkt vor den Sätteln angebracht. Das hier angekündigte Modell ist für 4-Saiter Precisions und Jazz Bässe, da aber die Bridge aber Serie im Namen trägt, wird da sicher bald noch mehr kommen.

Preislich wird es etwas billiger, der vermutete Straßenpreis soll bei 90 USD liegen – wie immer kommt hier noch die Steuer drauf. Ich vermute (!) mal so bei 100 Euro. Marktstart ist ab April.

Das Prinzip sieht im unten verlinkten Video ja ganz gut aus. Hat von euch jemand schon mal einen A/B-Test gemacht und kann von der Technik und dem Soundeinfluss berichten? Mein Fender Preci hat mit HighMass und Bad Ass II Bridge im Vergleich zum Blechwinkel lediglich mehr Gewicht bekommen, klanglich nur mit sehr viel Phantasie einen wirklichen Zuwachs. Gern in der Kommentarsektion etwas hinterlassen, oder direkt per Mail an mich. :)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.