Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Matt Nash DST ///.

Matt Nash DST ///.  ·  Quelle: Matt Nash

ANZEIGE

Bescheuerter Name, oder? Also nicht Matt Nash (so heißt der Entwickler), sondern DST ///. Die drei Schrägstriche stehen vermutlich für die drei unterschiedlichen Verzerrungs-Algorithmen, mit denen ihr vier Frequenzbänder verzerrt.

ANZEIGE
ANZEIGE

Matt Nash DST ///.

Das Plug-in kommt ist in einer Schwarz-Weiß-Optik ausgeführt, bei der die drei Schrägstriche grafisch den Mittelpunkt des Interfaces bilden. Das lässt sich aber über Edit in der Ansicht umschalten, um so an die vier Frequenzbänder zu kommen, die als gleichfarbige Rechtecke dargestellt werden. Diese lassen sich schnell in der Breite und Höhe verändern. Mit der horizontalen Größenänderung stellt ihr den Frequenzbereich eines einzelnen Bandes her, die vertikale Größe entsscheidet über dessen Input Gain. Klar, je größer die eingehende Lautstärke ausfällt, desto stärker fällt die Verzerrung aus.

Drei Distortion-Typen wählen die zusätzlichen „Slash“-Buttons an der rechten Seite aus. Laut Entwickler funktioniert jeder Typ mit einem eigenen Algorithmus, die Auswahl geht von subtil bis eher drastisch. Soweit ich das sehe, lassen sich die drei Algorithmen auf den vier Frequenzbändern nicht individuell einstellen – das ist wirklich schade.

Sieben Drehregler runden die Bedienung ab. Gain reguliert die in das gesamte Plug-in eingehende Lautstärke. Der Distortion-Regler daneben bestimmt den gesamten Anteil der Verzerrung, prinzipiell lässt sich das mit einem Regler für Dry/Wet vergleichen. Dann widmen sich vier Kontrollen der Lautstärke der einzelnen Bänder. Damit bekommt ihr zusätzliche Möglichkeiten für die Klangformung. Output bestimmt die letztendlich ausgehende Lautstärke.

Einen Bypass-Button gibt es ebenfalls und an Presets hat Matt Nash auch gedacht.

Im Vergleich zu einem Fabfilter Saturn macht DST ///. einen etwas einfacheren Eindruck – manchmal ist das ja aber auch genau so gewünscht. Ich wünsche dem Entwickler auf jeden Fall Erfolg mit seinem ersten Plug-in.

Spezifikation und Preis

Matt Nash DST ///. läuft als VST und AU auf macOS (10.11 oder neuer) sowie Windows (7 oder neuer. Eine Demoversion gibt es nicht, der Hersteller bietet aber eine Rückgabe für bis zu 14 Tage nach dem Kauf an. 47 Euro beträgt der Preis.

Weitere Infos über Matt Nash DST ///.

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.