Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Mammut ist der beste Freund des Sounddesigners - und das kostenlos!

Mammut ist der beste Freund des Sounddesigners - und das kostenlos!  ·  Quelle: Notam

Klänge verbiegen, mit Sounds experimentieren, Granularsynthese und extremes Stretching sind wichtige Elemente und Tools für einen Klangbastler. Vor Kurzem berichteten wir erst über das Freeware Plug-in PaulStretch, das trotz extremsten Einstellungen wirklich erstaunliche Ergebnisse mit euren Samples und Audiofiles erzeugt. Mammut ist ebenfalls solch ein Tool. Die schon in die Jahre gekommene Software, die eure Audiodatei durch FFT (Schnelle (Fast) Fourier-Transformation) in ein bearbeitbares Spektrum zerlegt und so Stretching und Faltungen der „Soundpartikel“ zulässt. Klingt kompliziert – ist es auch!

Mammut zerlegt den Sound für mehr Klang

Sounddesigner sind immer auf der Suche nach ungewöhnlichen und einzigartigen aber vielseitigen Tools, die Klänge auf eine andere Ebene heben können. Mammut ist solch eine Software. Sie stammt aus einer Projektentwicklung von Øyvind Hammer (das GUI ist von Kjetil Matheussen) für Notam, dem „Electronic Art Research Center“ in Oslo. Und die Funktionen, die mitgeliefert werden, sind tatsächlich vielversprechend. Denn mit Mammut ist fast alles möglich: Timestretching, Pitch-Shifting, Wobble, Phase-Shifting, Lautstärkeänderungen, Filtern, Spectrum Shift, Block Swap, Spiegeln und mehr.

Durch FFT wird die importierte Audiodatei in ihr Spektrum zerlegt und jeder einzelne kleine Peak des kompletten Frequenzbereichs wird durch die mitgelieferten Funktionen unterschiedlich bearbeitet. Es ist nicht einfach, die Ergebnisse zu erzielen, die man sich vorher überlegt hat. Meist entstehen laut Entwickler eher drastische und extreme Veränderungen des Klangs. Der Sounddesigner sollte auch die Zeitachse komplett verdrängen und eher in den Details arbeiten. Denn das ist die Stärke des Tools. Fehler in der Bearbeitung sind kein Problem dank des Undo/Redo-Systems in Mammut.

Schade, dass es keine offiziellen Soundbeispiele und Videos der Software gibt. Aber es ist ja Freeware und das bedeutet herunterladen und antesten! Peter Kirn von cdm, der uns auch auf das Tool aufmerksam gemacht hat, kreierte einen Beispiel-Song mit der Software, der auf seiner SoundCloud Seite zu finden ist (siehe unten).

Preis und Spezifikationen

Notam02 Mammut erhaltet ihr als kostenlosen Download auf der Internetseite des Entwicklers. Die Software läuft auf Mac OSX, Windows und Linux. Durch den Compiler Juce ist es möglich, den alten Code der Software mit neuen Betriebssystemen kompatibel zu halten. Ein Handbuch oder eine Erklärung der Software gibt es leider nicht, so dass ihr euch alleine durch die vielen komplizierten Parameter beißen müsst.

Mehr Infos

Sounds

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: