Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Magix Music Maker 2017 Update

Das Update bringt neue Instrumente und mehr Loops/Sounds  ·  Quelle: magix-audio.com

Einige unter euch werden sicherlich ihre ersten Schritte in Sachen Komposition in einer DAW in Music Maker gemacht haben. Zumindest ich hatte damals mit einer Demoversion meine erste CD mit anderen verwirklicht. Vielleicht aus heutiger Sicht etwas lachhaft, aber für erste Gehversuche nicht schlecht. Es war einfach zu bedienen und es klang für mich damals Unbedarften gut. Music Maker gibt es nach so vielen Jahren immer noch und es gab gerade erst wieder ein „2017“ Update.

Neu ist, dass nun eine unbegrenzte Spurenanzahl in der Live- und Premium-Version zur Verfügung steht, statt nur 99 – die Standardversion bleibt allerdings dabei. Sechs neue Software-Instrumente kommen mit dem Update: Pop Drums, Concert Grand (und nur für Premium) Church Organ, Cinematic Soundscapes, Choir und der Orange Vocoder. Letzterer ist eine spezielle Version von Magix. Dazu kommt VST3 Support, die GUI wurde überarbeitet und der Mediapool hat nun an der rechten Seite seinen Platz gefunden. Die Sounds und Loops wurde auf 8000 Stück angehoben. Für iOS und Android Smartphones bzw. Tablets gibt es übrigens eine kostenlose Controller App „Magix Audio Remote“ in den Stores.

Liest sich interessant, wie sich der Music Maker die letzten Jahre gemacht hat. Vielleicht muss ich da mal etwas tiefer in die Demoversion abtauchen und mit meinen Erinnerungen vergleichen. Schreibt mir gern eine E-Mail oder einen Kommentar, wenn ich es für euch dokumentieren soll.

Zur Einführung kostet die Standardversion € 49,99 statt € 59,99, die Liveversion € 99,99 und die Premiumversion € 129,99. Eine kostenlose Version gibt es leider nicht.

Mehr Infos + Video:

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: