Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
M-Audio M-Track Solo

M-Audio M-Track Solo  ·  Quelle: M-Audio

M-Audio M-Track Solo

M-Track Solo  ·  Quelle: M-Audio

M-Audio M-Track Solo Rückseite

M-Audio M-Track Solo Rückseite  ·  Quelle: M-Audio

M-Audio M-Track Duo

M-Track Duo  ·  Quelle: M-Audio

M-Audio M-Track Duo Rückseite

M-Audio M-Track Duo Rückseite  ·  Quelle: M-Audio

ANZEIGE

So kurz vor der Ferienzeit zeigt uns M-Audio doch glatt noch zwei neue Audiointerfaces. M-Track Solo und M-Track Duo heißen die beiden Gerätschaften und beide richten sich an Kunden, die auf unnötige Features zugunsten eines niedrigen Preises verzichten können. Und wie wir bei den erfolgreichsten Interfaces des Jahres gesehen haben, ist das ein erfolgsversprechendes Konzept.

ANZEIGE
ANZEIGE

M-Audio M-Track Solo und M-Track Duo

Ein preiswerter Einstieg in die Welt des Recording sollen die zwei neuen USB-Interfaces garantieren. Die beiden Geräte sind auf die grundlegenden Anforderungen beim Recording, aber auch Podcasting oder Streaming ausgelegt und will auch jene ansprechen, die einfach nur Musik hören wollen.

Dafür setzt M-Audio auf die hauseigenen Crystal Pramps, Vorverstärker mit einem laut Hersteller transparenten und rauscharmen Sound. Instrumente und Mikrofone schließt ihr daran an, mit 48 V Phantomspeisung lassen sich auch Kondensatormikrofone verbinden. Kopfhöreranschlüsse sind in beiden Geräten eingebaut, daneben gibt es natürlich auch Main-Ausgänge. Der Direct Monitor Schalter stellt die Balance zwischen den Eingängen und dem Playback am Rechner ein, so könnt ihr ohne große Schwierigkeiten Overdub-Aufnahmen zu machen.

M-Audio M-Track Solo

M-Track Solo

Außerdem gehört bei beiden Interfaces ein Software-Paket zum Lieferumfang. Pro Tools First in der M-Audio Edition gehört dazu, aber auch MPC Beats. Ein Paket aus 20 Plug-ins (AVID Effects Collection) ergänzt die beiden DAWs, obendrauf bekommt ihr die Gitarren-Amp-Simulation Eleven Lite und den Synthesizer Xpand!2. Das ist zwar die typische „Bundle-Software“, die entweder sowieso günstig oder kostenlos ist, trotzdem ist das ein netter Bonus. Einsteiger müssen so nicht lange nach Software suchen und können sofort loslegen.

Die Features

Nun zu den Unterschieden der beiden Interfaces. M-Track Solo ist mit einem XLR-Kombo-Eingang sowie einem zusätzlichen 6,3-mm-Klinkeneingang bestückt. Der Ausgang liegt hier im Stereo-Cinch-Format vor. Der Kopfhörer wird über 3,5 mm Klinke verbunden. M-Track Duo hingegen bietet zwei XLR-Kombos für die Eingänge, der Stereo- und der Mikrofonausgang sind für 6,3 mm Klinke vorgesehen.

M-Audio M-Track Duo

M-Track Duo

Das sind die wesentlichen Unterschiede zwischen den beiden Modellen. Ihr müsst euch also im Prinzip zwischen der Anschlussmöglichkeit für zwei Mikrofone (über XLR) und den Buchsen für die Ausgänge entscheiden. Preislich liegen die zwei Modelle nicht sehr weit auseinander – ich würde wahrscheinlich zum M-Track Duo tendieren.

Verfügbarkeit und Preis

M-Track Solo & M-Track Duo sind ab sofort erhältlich. M-Track Solo kostet 49 Euro und M-Track Duo ist für 69 Euro zu haben. Beide Interfaces bekommt ihr natürlich auch bei unserem Partner Thomann. Hier das M-Track Solo bei Thomann*, und hier das M-Track Duo bei Thomann*.

Weitere Infos

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

*Affiliate-Link

ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.