2 von 7 kostenlosen Plug-ins: EQ2 und bx_opto  ·  Quelle: Presonus / Youtube

Kostenlose Plug-ins? Nimmt man doch gerne mit. Presonus verschenkt insgesamt sieben Plug-ins, allerdings hat die Sache einen Haken und dieses durchaus attraktive Paket ist nicht für jedermann.

Die sechs Plug-ins sind alle keine Unbekannten, sondern durchaus am Markt mit Relevanz bzw. einem gewissen Bekanntheitsgrad gesegnet. Wenngleich auch Modelle älteren Jahrgangs dabei sind.

Folgende Effekt Plug-ins sind dabei:

  • Mäag EQ2 (Equalizer)
  • Lexicon MPX-i (Reverb)
  • Eventide H910 (Harmonizer)
  • Eventide 2016 Stereo Room (Reverb)
  • SPL Attacker (Transienten Designer)
  • Brainworx bx_opto (Kompressor)
  • Arturia Analog Lab Lite (Software-Synthesizer)

Das kann sich doch vom Umfang für „kostenlos“ doch sehen lassen, vor allem ist von jedem etwas dabei. Ich denke, man muss nicht viel zu den jeweiligen Plug-ins sagen.

Ein Haken

Grundlegend ist es nicht gelogen, wenn Presonus schreibt: „free“. Allerdings ist das Geschenk an eine Bedingung geknüpft, was es wiederum nicht so richtig “frei” macht: Ihr müsst Besitzer von aktuellem Interface von Presonus sein und diese in euerem Kundenkonto online registriert werden. Dann erscheint doer das Paket automatisch zum Herunterladen. Quasi als Dankeschön.

Folgende Hardware ist „erlaubt“: AudioBox USD, AudioBox i-Series, Studio Interfaces, Studio Live Series III, Studio Live AR USB und StudioLive RML Mixer. Controller-Kunden bekommen nichts. Aber dafür anscheinend Käufer von anderen Interfaces, wie den FireStudios. Ist wohl Glückssache, andere berichten mir, dass sie Nichts bekommen haben.

Es handelt sich die normalen VST-, AAX oder AU-Plug-ins, und nicht wie erst fälschlich von Presonus’ Seite behauptet “nur im nativen S1 Format”. Das ist doch sehr viel erfreulicher als ursprünglich angenommen. Mittlerweile wurde es auch persönlich nochmal richtig gestellt. :)

Originalzitat von Presonus

PreSonus has been in touch to tell us that they are shipping the Studio Magic Plug-in Suite for the company’s popular Studio One 3 DAW for Mac and Windows. The software bundle includes seven popular plug-ins in Studio One Native Effects format. Here’s the story direct from Presonus…

[collapse]

Arturia und Lexicon sind abgespeckte Versionen, bei Eventide wird noch über ein Eventide-Konto die iLok-Lizenz heruntergeladen.

Eine nette Aktion von Presonus. Vielleicht um Focusrites Plug-in Collective Konkurrenz zu machen? Gern von beiden mehr.

Mehr Infos

Video

  • vaikl

    Ähm… ich hab die Studio Magic-Plugs als Firestudio-Owner bekommen, ganz normal über die jeweiligen Hersteller-Seiten downgeloaded (Eventide als Nicht-PI-Mitglied verlangt latürnich wieder die dusselige iLok-Software:/) und benutze sie problemlos als AU und VST z.B. in Ableton Live.

    Das ist kein “spezielles Format” – welches selbst Studio One nicht lesen könnte, wenn es so wäre, wie Du die Aktion beschreibst. Die Plugin-Alliance-Versionen sind “gebrandete”, ansonsten völlig normale AU- und VST-Plugins mit Zusatzfunktionen für die Lizensierung eben über die Plugin Alliance-Lizenzdatei, die einen iLok-Key (gottseidank) ersetzt.

    • gearnews

      Interessant, danke. Dann zählen nicht nur auch Interfaces, die Presonus selbst nicht mit aufgeführt hat, sondern auch die Aktionsseite umgeschrieben. Da stand gestern noch “nur für S1”. Danke für den Hinweis!

      Hier der Vollständigkeit halber das Originalzitat bei Presonus:

      “The software bundle includes seven popular plug-ins in Studio One Native Effects format. Here’s the story direct from Presonus.”

  • Andre Masterati

    Kann ich bestätigen. Handelt sich nicht um ein eigenes Format, sonder normal vst, au, aax. Man gibt z.b. bei PA den Freischaltcode als Voucher im Shop an und erhält die normalen Plugins dann kostenlos. Bei Eventide 910 aktiviert man die ilok Lizenz und lädt sich die ganz normalen Plugins von der Website.
    Es hat nur ein paar kleine Einschränkungen. Bei Arturia und Lexicon handelt es sich um eine Light Version. Beim Eventide 910 fehlt das dual Plugin. Dieses kann man sichnaber mit 2 parallelgeschalteten single Plugins nachbauen.

    • gearnews

      Danke für den Hinweis, Presonus hat gestern die Aktionsseite nochmal umformuliert. Jetzt steht es ja ganz klar so da, wie du / ihr beschreibt. Danke. :)

      Hier der Vollständigkeit halber das Originalzitat bei Presonus:

      “The software bundle includes seven popular plug-ins in Studio One Native Effects format. Here’s the story direct from Presonus.”

      • vaikl

        Hm, ich hab die Mail für Presonus-Kunden am 16.03. bekommen und weder da noch beim direkt folgenden Besuch der zugehörigen Presonus-Seiten (in der Mail verlinkt) hab ich was von “Studio One Native Effects format” gelesen.

        • vaikl

          Zugegeben, ich lese auch sonst kaum Press-Releases direkt beim Hersteller. Es, gibt kein “Studio One Native Effects format”, da hat wohl ein Marketing-Praktikant versagt;-)

          • gearnews

            Doch, das gibt es, zumindest quasi. Da laufen zB. die MixFX drin oder das VU-Meter.

            Bei Sonic State ist sogar noch der alte Release einsehbar: http://www.sonicstate.com/news/2017/03/20/presonus-offers-studio-magic/

          • vaikl

            Wie auch immer – evt. solltet Ihr noch nachtragen, dass sich Presonus-Kunden, die (noch) keine Mail erhalten haben, einfach mal in ihrem my.presonus.com-Account umgucken sollten, denn da sind die Plugins für quasi als “Kauf” schon eingetragen und müssen halt nur noch geladen und aktiviert werden.

          • gearnews

            Presonus hatte uns mittlerweile auch eine E-Mail geschickt und die Fakten aus der falschen Pressemeldung berichtigt. Passiert.

            Die Info mit “im Konto hinterlegt” steht eigentlich schon mit drin.