von Lasse Eilers | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Noise Engineering Freequel Bundle

Noise Engineering Freequel Bundle: Großes Update mit neuer Modulations-Engine  ·  Quelle: Noise Engineering

ANZEIGE

Noise Engineering hat ein großes Update für die drei kostenlosen Plug-ins Virt Vereor, Sinc Vereor und Ruina veröffentlicht. Alle drei bekommen eine umfangreiche Modulations-Engine mit je vier LFOs und Macros spendiert. Damit werden die beiden Software-Synthesizer und der Distortion-Effekt nochmals kräftig aufgewertet.

ANZEIGE
ANZEIGE

Update für das Noise Engineering Freequel Bundle

Toll, wenn ein Hersteller sich auch bei kostenlosen Plug-ins um eine gute Produktpflege kümmert! Noise Engineering hat die drei im letzten Jahr erschienenen Plug-ins Virt Vereor, Sinc Vereor und Ruina einer Frischzellenkur unterzogen und um viele neue Features erweitert.

Die wichtigste Neuheit ist die Modulationsabteilung, wo man jetzt richtig aus dem Vollen schöpfen kann. Nicht weniger als vier LFOs lassen sich auf verschiedene Modulationsziele routen. Neben Standard-Schwingungsformen stehen auch hybride Formen und sogar Step-Sequencer zur Verfügung und LFOs können auch als ADSR-Hüllkurven mit Loop-Funktion arbeiten. So lassen sich kreative, rhythmische Modulationen umsetzen, was nicht nur bei den beiden Synths Virt Vereor und Sinc Vereor, sondern auch beim Verzehrer Ruina neue Möglichkeiten eröffnet. Neben den LFOs können auch ankommende MIDI-Noten, Velocity und Aftertouch als Modulationsquellen genutzt werden.

Macro-Slider und einfache Zuweisung von Modulationen

Außerdem gibt es vier neue Macro-Slider. Diese lassen sich beliebigen Kombinationen von Parametern zuweisen und per MIDI-CC oder durch andere Modulatoren steuern.

Auch das Verfahren zur Zuweisung von Modulationen hat Noise Engineering gründlich überarbeitet. Parameterbewegungen werden grafisch visualisiert und lassen sich präzise kontrollieren. Ein MIDI-Learn-Button dient der einfachen Zuweisung von MIDI-Controllern.

Die drei kostenlosen Plug-ins des Noise Engineering Freequel Bundles waren ohnehin schon hochinteressant und sehr eigenständig. Mit diesen extrem weitreichenden Modulationsmöglichkeiten, die deutlich über ein paar LFOs hinausgehen, werden Virt Vereor, Sinc Vereor und Ruina nochmals kräftig aufgewertet – und sie bleiben völlig kostenlos! Das nennt man dann wohl einen No-Brainer.

Infos zum Noise Engineering Freequel Bundle

Das Noise Engineering Freequel Bundle mit den Plug-ins Virt Vereor, Sinc Vereor und Ruina erhaltet ihr kostenlos auf der Website des Herstellers.

Die Plug-ins laufen auf macOS 10.14 oder höher (inkl. M1) und Windows 10 oder höher (64 Bit) in den Formaten AU, AAX und VST. Allen Plug-ins liegt eine umfangreiche Preset-Bibliothek bei.

Mehr Infos zu Noise Engineering

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Noise Engineering Freequel Bundle

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.