Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Klevgr Haaze STereo Width Plug-in Haas Effekt Split EQ GUI

Die GUI ist nicht mehr typisch Klevgr, aber die Erzeugung des Effekts klingt spannend  ·  Quelle: Klevgr

Da geht gerade wieder einiges bei den Schweden. Erst wurden mit Jussi und Tines zwei Klangerzeuger vorgestellt, jetzt ist Haaze dran. Ein Plug-in für mehr Stereobreite.

Haaze kündigt es schon im Namen an: In dem Plug-in wird das Stereofeld auf dem ersten Weg mit dem Haas-Effekt verbreitert. Dabei wird das Direktsignal im linken und rechten Kanal unterschiedlich verzögert, was das Ohr glauben macht, es wäre ein „breiter Raum“ dafür verantwortlich.

Der andere Weg ist sehr viel spannender: Split EQ. Dabei werden die Nutzfrequenzen von 20 bis 20000 Hertz in 16 Bereiche aufgeteilt. Jeder Bereich wird je nach Reglereinstellungen am „3-Band-EQ“ verbreitert, was laut Klevgränd besonders natürlich bei Mono-Quellen klingen soll.

Schade: Klevgränd oder Klevgr, wie sie sich mittlerweile nennen, entfernt sich immer weiter von ihrem ursprünglichen Konzept, die GUIs so zu gestalten, dass sie aus der Funktion direkt entsprungen sein könnten. Das macht Haaze nicht schlechter, nur mag ich diese „immer gleichen“ GUIs mit unterschiedlicher Funktion nicht gern. Das raubt dem Effekt die Eigenständigkeit. Ein anderer Hintergrund ist nicht so individuell, wie es sich manch Hersteller gern wünscht.

Formate

Haaze steht als AU und VST für Windows und OSX/macOS in 64 Bit zum Kauf bereit. Für iOS kommt es als AUv3 und eigenständige App.

Preis

Die PC/Mac-Version kostet 12,99 USD zur Einführung, später dann 19,99 USD. Die iOS Version kostet 4,99 USD. Sie soll später auch preislich angezogen werden.

Mehr Infos und Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: