Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Ashdown Funk Face Wah Overdrive Röhre Pedal Front

Ein Effekt - ein Regler. Reicht.  ·  Quelle: Ashdown

Ashdown Funk Face Wah Overdrive Röhre Pedal Back

Rückseite  ·  Quelle: Ashdown

Stuart Zender ist zumindest mir kein Begriff als Bassist – bei den vielen herausragenden Musikern unserer Zeit ist das auch bedeutend schwerer als vor ein paar Dekaden. Für alle, denen es wie mir geht: Er ist Gründungsbasser der Acid Jazz Band Jamiroquai und ist nach Streitigkeiten mit dem Sänger seit 1998 mit anderen Künstlern unterwegs. Ashdown hat nun mit ihm zusammen ein sehr spezielles Pedal entwickelt.

ANZEIGE
ANZEIGE

Das Funk Face ist grundlegend ein Dual-Effekt, also zwei Effekte in einem Gehäuse. Es vereint einen Overdrive auf Basis einer 12AX7 Röhre und einem Auto Wah Filtereffekt. Beide Effekte lassen sich separat einschalten und weisen eine weitere Besonderheit auf: Es gibt jeweils nur einen Regler. Beim Zerrer ist es einer für Drive, beim Wah ist es einer für Sensitivity, der von kaum hörbarem Filter bis zum „Funk Bass in your Face“ Autowah reichen soll. Dazu kommt noch ein Output-Regler und ein Schalter seitlich zum Umschalten der Effektreihenfolge. Fertig.

Finde ich durchaus ansprechend, wenn sich Firmen (bzw. Künstler) an One Knob Pedale wagen. Dadurch ist es nicht so flexibel, aber das muss es auch nicht immer sein. Schließlich nutzt man bei vielen Pedalen eh nur einen Sound und vielleicht trifft der voreingestellte ja den eigenen Geschmack. Leider zeigt das Video nur sehr wenig vom Pedal und klingt auch eher so lala für mich. Von daher kann ich es so nicht bewerten, ob Ashdown gut gewerkelt hat oder nicht.

Das Ashdown Funk Face wird in UK gebaut und kann mit einem 9 oder 18 Volt Netzteil betrieben werden, der Hersteller empfiehlt Letzteres. Der Preis ist noch nicht bekannt, ich schätze aber, dass es nicht unter 200 Euro liegen wird.

Mehr Infos

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
ANZEIGE

2 Antworten zu “Jamiroquai Ex-Basser bekommt Röhrendrive und Autowah Pedal Funk Face”

  1. Tommy Bassalot sagt:

    Das Pedal könnte interessant sein.. aber die Demo ist.. mhhh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.