JHS Kodiak Tremolo Effekt Pedal Tap TEmpo

Kodiak Tremolo  ·  Quelle: JHS / Youtube

Das Tremolo ist wohl der ursprünglichste aller Effekte da draußen. Er macht am Ende nichts anderes als laut und leise in einem eingestellten Rhythmus. Aber das überzeugend zu liefern – vor allem mit den Möglichkeiten der aktuellen Zeit – ist nicht einfach. Das Kodiak liefert Sounds im Stile der alten Vox und Fender Black Face Tremolos und dürfte deshalb einige Freunde finden. Auch, weil es Tap Tempo mitbringt.

Kodiak

Vier Schwingungsformen liefert der neuste Spross von JHS: Sinus, Rhythmic (rand), Rechteck und Sägezahn (aufwärts). Da sind alle Wichtigen dabei und mit Rhythmic dürften wir Gitarristen auch eine Menge Spaß haben.

Gesteuert wird das Kodiak Effektpedal mit fünf Reglern: Volume, Speed, Ratio, Mix und Wave. Die Anordnung ist nicht ganz logisch, aber man gewöhnt sich sicher schnell daran, dass Mix und Volume nicht beieinander liegen und auch die Tap Tempo Ratio nicht über dem Tap-Fußschalter ist, sondern über dem On/Off. Potenzial für eine MK II. Wer lieber von extern ein-tappen will, kann das über den dafür vorgesehen Anschluss tun – über den lassen sich auch Expression-Pedale für den Speed-Regler anschließen.

Klanglich ist es den Videos nach auf jeden Fall mit ganz oben dabei. JHS ist auch kein unbeschriebenes Blatt, was Tremolos angeht. Schließlich war das Boss Tremolo eines der ersten Modding-Projekte und heute ein gern gesehenes Pedal.

Im Handel ist es ab sofort für 229 Euro erhältlich. Sicherlich nicht der günstigste Vertreter, aber sehr solide und mit genug Möglichkeiten zum glücklich werden.

Mehr Infos

Videos

Hinterlasse einen Kommentar

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: