Deal
Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Initial Audio Dynamic Delay: dieser Effekt lässt das Signal pumpen

Initial Audio Dynamic Delay: dieser Effekt lässt das Signal pumpen  ·  Quelle: Initial Audio / Gearnews, Marcus

Die Software-Schmiede Initial Audio veröffentlicht mit Dynamic Delay kein normales Delay-Effekt-Plug-in. Hier greifen dynamische Prozesse in die Effektkette ein. Durch einen Sidechain-Eingang könnt ihr nämlich das Delay beeinflussen. Und das erzeugt mehr Groove, „Glue“ und lässt das Ergebnis pumpen. Eine schöne Idee für einen noch lebendigeren Effekt.

Dynamic Delay Plug-in bringt das Audiosignal zum Pumpen

Mit Dynamic Delay präsentiert uns die Firma Initial Audio ein Effekt-Plug-in der besonderen Art. Denn hiermit lassen sich mehr als die üblichen Delay-Wiederholungen eurer Audio- oder Instrumentenspur erzeugen. Über den Sidechain-Eingang eingeleitete Audiosignale steuern nämlich noch zusätzlich und dynamisch das Ergebnis. Und das natürlich in Echtzeit. Die Lautheit der Delays werden durch dieses zusätzliche Signal beeinflusst.

Die Stärke, also wie intensiv der Effekt bearbeitet werden soll, könnt ihr über den Threshold-Regler selbst bestimmen. Das bringt den meist aufgesetzten Effekt mehr in den Song („Glue“-Effekt). Dazu erzeugt eine solche Technik einen eigenen Groove und bringt mehr Bewegung (Lebendigkeit) in die Komposition. Das Plug-in an sich enthält für den eigentlichen Delay-Effekt weitere Funktionen. Mit dabei sind virtuell analoge High- und Lowcut-Filter (36 dB), Reverb (aus dem AR1 Reverb), Detune und Distortion (aus dem Boost-X Saturator).

Die geradlinige grafische Benutzeroberfläche ist sehr übersichtlich gestaltet und somit intuitiv und einfach bedienbar. Im Ein- und Ausgangsbereich befinden sich Peakmeter, die euch auch visuell Feedback zum Sound geben. Für Sounddesigner und Klangbastler ist dieses Tool sicherlich vorteilhaft, da ihr schneller und ohne Umwege zum gewünschten Ziel kommen werdet.

Preise und Daten

Initial Audio Dynamic Delay bekommt ihr auf der Website des Herstellers zum Einführungspreis von 21,60 Euro anstatt 71,10 Euro. Das Plug-in läuft auf Mac OSX und Windows als VST und AU in 64 Bit. Eine Demoversion ist ebenfalls als Download auf der Internetseite des Herstellers erhältlich. Etliche Presets liegen dem Plug-in bei.

Mehr Infos

Video

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments