Deal
von Dirk Behrens | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Initial Audio Dynamic Eq

Initial Audio Dynamic Eq  ·  Quelle: Initial Audio

ANZEIGE

Initial Audio veröffentlicht mit Dynamic Eq einen Equalizer, dessen Bänder mit Kompressor-Funktionalität ausgestattet sind. Ein dynamischer EQ eben – kein wahnsinnig neues Konzept, mit diesem Plug-in, aber besonders während des Einführungsangebots recht günstig.

ANZEIGE
ANZEIGE

Initial Audio Dynamic Eq

Der Vorteil eines dynamischen Equalizers liegt darin begründet, dass Frequenzbereiche nur dann angehoben oder abgesenkt werden, wenn ein festgelegter Threshold überschritten wird. Deshalb ist der Vergleich zu einem Multiband-Kompressor absolut legitim, auch wenn es durchaus ein paar Unterschiede gibt. Der offensichtlichste ist, dass ein dynamischer Equalizer primär ein EQ ist und in dieser Hinsicht weitaus mehr Optionen anbietet.

Das gilt natürlich auch für dieses Plug-in mit dem äußerst einfallsreichen Namen Dynamic Eq. Das Plug-in funktioniert nämlich zunächst wie ein „gewöhnlicher“ Standard-EQ mit bis zu 16 Bändern. Optisch sieht dieser genau wie die vielen anderen heutigen Equalizer mit grafischer Darstellung der EQ-Kurven aus. Die bieten wie gehabt verschiedene Filtertypen mit unterschiedlich einstellbarer Filtergüte – ihr kennt das.

Initial Audio Dynamic Eq

Initial Audio Dynamic Eq

Hier könnt ihr zusätzlich für jedes Band einen Kompressor aktivieren. Das ist laut Initial Audio der Gleiche wie im IA-LA1 Plug-in. Dieser Kompressor zeichnet sich dem Hersteller zufolge durch einen „supertransparenten“ Sound ohne Verzerrung oder Artefakte aus. Eine Pegelanzeige mit zugehörigen Marker zeigt für jedes Band den eingestellten Threshold-Level an, das klingt nach einfacher Bedienung. So könnt ihr schnell Frequenzbereiche komprimieren, boosten oder entschärfen. Einige Presets sind vorab enthalten und decken schon die wichtigsten Anwendungsbereiche ab.

Falls ihr euch bisher noch nie mit dem Thema auseinandergesetzt habt und euch für das Plug-in interessiert, solltet ihr vor einem Kauf mal checken, ob euer jetziger Lieblings-EQ vielleicht schon dieses Feature beinhaltet.

Spezifikation und Preis

Initial Audio Dynamic Eq läuft als VST, AU und AAX auf macOS (laut Hersteller kompatibel zu Motery und Apple Silcion). Weitere Angaben zur Systemspezifikation gibt es nicht, ihr könnt aber eine kostenlose Demoversion downloaden und das Plug-in vor dem Kauf testen. Für kurze Zeit bezahlt ihr 29 US-Dollar, regulär liegt der Preis bei 69 US-Dollar.

Weitere Infos über Initial Audio Dynamic Eq

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bildquellen:
  • Initial Audio Dynamic Eq: Initial Audio
Initial Audio Dynamic Eq

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert