Geschätzte Lesezeit: 1 Minute

Z-TONE Buffer Boost und Z-TONE DI  ·  Quelle: IK Multimedia

Weiter geht’s mit News von IK Multimedia. Die hauseigene Technik zur Impedanzanpassung hält Einzug in zwei neue Hardware-Geräte: Z-TONE Buffer Boost und Z-TONE DI. 

Z-TONE Buffer Boost

Hochohmige Instrumente wie E-Gitarren und E-Bässe benötigen gerne mal eine Sonderbehandlung, wenn es um das Thema Recording geht. Das hat auch IK Multimedia erkannt und eine Technik zur Impedanzanpassung entwickelt. Z-Tone wurde sie genannt und in zunächst in den hauseigenen USB Audiointerfaces wie das brandneue AXE I/O Solo gepackt.

Jetzt kommt diese Technik in zwei neue Produkte. Z-Tone Buffer Boost ist ein Mischung aus Preamp und DI-Box fürs Pedalboard. Der Eingang stammt aus besagter AXE I/O Serie. Zwei kleine Kippschalter sorgen für eine Anpassung an aktive/passive Instrumente sowie die Möglichkeit, einen Class-A JFET Eingangsbuffer zu aktivieren. Mit dem Z-Tone-Regler kann die Impendanz von 1 Megaohm auf 2,2 Kiloohm angepasst werden.

Außerdem wurde dem Gerät eine Boost-Schaltung, Balanced-XLR-Output mit Ground-Lift, Link-Out sowie eine True-Bypass-Schaltung spendiert.

Z-TONE DI

Z-Tone DI packt grundlegend die gleiche Technik in eine aktive DI-Box. Auf Bypass und Boost wird verzichtet. Dafür gibt es einen Pad-Schalter und einen zweiten Klinkenausgang. Das Paket kommt in einem stabilen Metallgehäuse und kann sogar über eine 9 V Batterie betrieben werden.

Preis

  • Z-TONE Buffer Boost: 169,99 Euro
  • Z-TONE DI: 149,99 Euro

Weitere Informationen

Videos

NAMM 2020 - Videobanner

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: