von claudius | Geschätzte Lesezeit: 1 Minute

iOS 9 bekommt AU-Schnittstelle  ·  Quelle: apple.com

ANZEIGE

Auf der WWDC hat Apple etwas gänzlich Unerwartetes angekündigt: AU Extensions für iOS 9. Damit könnten demnächst für das iPad wirklich interessante DAW-Lösungen entstehen. Allerdings müssen die Entwickler Teile der Plugins neu schreiben.

ANZEIGE

Apples Developer Plattform verrät aktuell die folgenden Informationen:

„The Audio Unit extension point allows your app to provide musical instruments, audio effects, sound generators, and more for use within apps like GarageBand, Logic, and other Audio Unit host apps. The extension point also brings a full audio plug-in model to iOS and lets you sell Audio Units on the App Store.“

ANZEIGE

Frei zusammengefasst: Die AU-Schnittstelle erlaubt es den Apps, Effekt- und Soundgenerator-Plugins zu hosten. Gut, ist jetzt nicht gerade eine Überraschung, wohl aber für die iOS Umgebung. Was bisher nur über InterAudio (o.ä.) möglich war, wird nun nativ integriert. Ich habe in der Vergangenheit viel mit iPad und den Musik-Apps herumexperimentiert und muss sagen, die Qualität ist ohne Frage gut. Nur der Komfort ist im Vergleich zur DAW auf einem Computer unter aller Kanone. Zumindest für mich. Mit der neu eingeführten Split-Screen-Funktion und der AU-Schnittstelle könnte sich das nun endlich bessern.

Ich habe mich mit einem Plugin-Hersteller unterhalten und der sieht noch einen Haken für Entwickler an der Sache: Es gibt zwischen OSX und iOS (noch) keine Crossplattform für derlei Entwicklungen. Man muss mindestens die grafische Oberfläche und einen Teil der „Innereien“ komplett umschreiben. Da muss Apple demnächst noch definitiv nachbessern und ein gutes Werkzeug zur Verfügung stellen. Dann können die Entwickler mit „einem Klick“ AU-Plugins für alle potentiellen Nutzer herstellen. Mal sehen, wie das weitergeht – ich bin sehr guter Dinge.

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE

2 Antworten zu “Gibt es bald eine echte DAWs auf iOS Geräten? Apple hat AU-Schnittstelle in iOS 9 eingebaut.”

    Der Dschona sagt:
    0

    bzgl. crossplattform… vielleicht wäre ein blick auf qt (https://www.qt.io/qt-framework/) interessant. windows, osx, ios, android, linux ist möglich. soweit ich weiß gibt es auch ein sdk für vst und au. aber ich bin kein entwickler und kann es nicht bewerten, ob geeignet oder nicht. mir kam das nur beim lesen in den sinn. btw. Inter-App-Audio statt InterAudio. :-)

    midiflow sagt:
    0

    Hier habe ich ein paar neue Infos zusammengeschrieben: http://midiflow.com/blog/audio-unit-extensions.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert