von Lasse Eilers | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
GForce VSM IV

GForce Software VSM IV  ·  Quelle: GForce Software

ANZEIGE

GForce Software VSM IV ist die neueste Version der beliebten Virtual String Machine. Mit einer komplett überarbeiteten Bedienoberfläche und vielen neuen Funktionen hebt GForce VSM IV klassische String-Machine-Sounds auf eine neue Stufe.

ANZEIGE

GForce Software VSM IV

Der Sound legendärer String Machines ist aus vielen Produktionen nicht wegzudenken. GForce VSM gehörte schon vorher zu den umfangreichsten Software-Instrumenten in diesem Segment. Jetzt hat der Hersteller die virtuelle String Machine komplett überarbeitet und ihr nochmals viele neue Features, Effekte und mehr spendiert.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Wie die Vorgängerversion beinhaltet GForce VSM IV eine 9,5 GB große Library mit gesampelten Sounds von 46 Vintage-String-Synthesizern. Darunter sind natürlich die Klassiker wie Solina und Elka, aber auch rare Vertreter wie Eminent oder Freeman. Allerdings sind in der neuen Version über 200 neue Patches hinzugekommen; insgesamt gibt es nun mehr als 1900 Presets.

Die auffälligste Neuerung ist sicherlich die komplett überarbeitete und jetzt frei skalierbare Bedienoberfläche. Die beiden miteinander mischbaren Layer sind jetzt am oberen Rand zu finden. Und die deutlich gestiegene Zahl der Regler darunter verrät, dass VSM IV auch in Sachen Funktionsumfang zugelegt hat.

GForce VSM IV
Die Bedienoberfläche wurde komplett überarbeitet · Quelle: GForce Software

Neue Features von GForce VSM IV

Neben einem zusätzlichen State-variable-Filter bietet die neue Version eine brandneue Aging-Sektion, in der man das virtuelle Alter des Synthesizers mit Reglern wie Wow, Flutter und Instability einstellen kann. Außerdem gibt es viele Neuheiten in der Effektabteilung, darunter einen 3-Band-EQ, einen neuen Chorus, einen weiteren Ensemble-Effekt und einen Matrix Reverb. Und der LFO bietet mit neuen Schwingungsformen und Modulationszielen jetzt deutlich mehr Möglichkeiten als zuvor.

ANZEIGE

Laut den Entwicklern wurden außerdem die Ausdrucksmöglichkeiten verbessert. So bietet GForce VSM IV eine verbesserte Unterstützung für polyphonen Aftertouch und Velocity. Neu ist darüber hinaus eine polyphone Pitchbend-Funktion. Und mit den neuen Patch- und Instrumenten-Browsern soll das Auffinden des richtigen Presets nun deutlich komfortabler sein.

  • GForce VSM IV
  • Virtual String Machine

Preise und Daten zum Software-Synthesizer

Ihr bekommt GForce Software VSM IV ab sofort bei Thomann* zum Einführungspreis von 95 €. Der reguläre Preis wird bei 136 € liegen.

Affiliate Links
GForce Virtual String Machine IV
GForce Virtual String Machine IV

Der Software-Synthesizer läuft auf macOS und Windows in den Formaten VST, VST3, AU, AAX und standalone.

Mehr Infos zu GForce VSM IV

Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

ANZEIGE

Kommentare sind geschlossen.