Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Fuzz Beast Les Paul Modifikation Effekt

 ·  Quelle: Jacks

Hast du dich auch schon mal gefragt, warum eine E-Gitarre so viel Holz um den Kern mit den Saiten hat? Vielleicht, um ein Effektgerät einzubauen? So wie bei der Fuzz Beast Les Paul aus England.

DIY Custom Shop

Das Projekt stammt nicht von einem Hobbybastler, sondern von Jacks Instrument Services aus England, die der eine oder andere vielleicht vom Delay-Mod für die Jazzmaster-Tremoloplate kennt. Das Fuzz Beast ist eine Modifikation für eine Epiphone Les Paul Standard und ist ein Fuzz mit integriertem Oktaver und einem Joystick.

Vor allem ist es aber keine Mod wie die von Look Mum No Computer, die eher puristisch sind und wenig Anspruch an einen Look abseits des Industriellen haben – es ist tatsächlich ansehnlich gestaltet und eingearbeitet.

Fuzz Beast Les Paul Modifikation Effekt Oktaver

Fuzz Beast

Dieses Fuzz Beast ist wirklich ein Biest, denn die Schaltung ist grundlegend eine ZVex Fuzz Factory zusammen mit einem Oktaver und einem Joystick, der den Stab-Parameter steuert – allein das ist schon ein Garant für viel Spielraum. Dazu kommt ein Tonabnehmer-Update für die LP auf die Tonerider Generator mit Zebrakappen. Klingt an sich nach einer interessanten Les Paul, oder?

Die Epiphone hat dazu noch einen Stereoausgang bekommen, ein Strang ist für die Stromversorgung, daher ist es kein Problem, die Batterie zu wechseln. Allerdings finde ich die obligatorische Extrakiste als „Netzteil“ auch nicht unbedingt praktisch.

Dennoch: Zieht euch das Video rein. Es lohnt sich. Hat jemand sowas ähnliches schon mal selbst verwirklicht? Dann her mit den Infos! :)

Mehr Infos

Video

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
Rolf.Jo.Maier Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Rolf.Jo.Maier
Gast

Es gibt schon seltsame Zeitgenossen, aber wie halt immer gilt das Motto : – Jedem wie es ihm /ihr gefällt – Ich würde meine Gitarren keinesfalls so verunstalten, ,nicht einmal eine Billig-Version, wobei ich die hier verunstaltete Epiphone – LP ausdrücklich nicht in der Kategorie Billig-Ware sondern in der Kategorie Preis-würdig verordnet sehe. Meine Erfahrung ( gute 50 Jahre an der Gitarre ) mit der Marke Epiphone die nur 26 Jahre nach Gibson in den USA auf den Markt kam ist überwiegend gut bis sehr gut wie im übrigen bei allen anderen Exemplaren die ich in meinem Besitz hatte und… Read more »

Rolf.Jo.Maier
Gast

Mehr als – Daumen nach – unten scheint bei einigen die einzige Kommunikationsform zu sein.
Schwach, sehr schwach aber so ticken halt viele Zeitgenossen. Man kann sich ja im Anonymen austoben wie in den bekannten allseits beliebten Social-Media-Portalen.
Ein vernünftiger Diskurs scheint viele zu überfordern, geistig sowieso und von einer Benimm-Ethik kann man sowieso nicht sprechen. Kollektive geistige Verarmung gepaart mit zunehmendem IQ-Verlust ist aktuell an der Tagesordnung leider ohne Aussicht auf Besserung. Muss einfach mal erwähnt, angesprochen werden.