von Marcus Schmahl | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Freeware Sonntag: Monolit, BLENDEQ und Vox Amp

Freeware Sonntag: Monolit, BLENDEQ und Vox Amp  ·  Quelle: GEARNEWS, Marcus

ANZEIGE

An diesem Freeware Sonntag könnt ihr euch mal wieder so richtig auf neue Freebies freuen. Und das für Mac und Windows – sehr schön! Heute ist dabei: der Synthesizer Monolit, der einzigartige EQ BLENDEQ und der Stimmenzerrer Vox Amp.

ANZEIGE
ANZEIGE

Falls ihr auf der Suche nach weiteren Freeware Plug-ins seid, schaut mal in unserer Sammlung vorbei!

BLEASS Monolit

Immer mal wieder stellen wir euch zum Freeware Sonntag ein wirkliches Schnäppchen vor. Und das ist in diesem Fall und zu diesem Ereignis natürlich kostenlos! Monolit heißt der neue Software-Synthesizer aus dem Hause BLEASS und er soll laut Entwickler einen „teuer klingenden Sound“ abliefern. Dieser Klangerzeuger besticht durch die Kombination aus dem hauseigenen Synthesizer Alpha mit dem ausdrucksstarken Omega. Und das bedeutet recht analogen Klang für unsere DAW. Dieser Neue bietet zwei Oszillatoren, FM, verschiedene Filtertypen, einen LFO und eine paar Hüllkurvengeneratoren. Dazu gibt es einen Unisono-Modus mit Detuning, einen integrierten Arpeggiator, eine vielseitige Modulationssektion sowie MPE-Support. Mir fehlen die Worte!

Das Plug-in läuft auf macOS 10.9 oder höher (inklusive M1 Support) und Windows 8 oder höher als AAX, VST3, AU. Als App ist der Synthesizer mit iOS und iPadOS 11.0 oder höher kompatibel.

Hier geht’s zum Download

App im Apple App Store

Analog Obsession BLENDEQ

Analog Obsession ist zurück! Und das mit einem weiteren fantastischen kostenfreien Equalizer Plug-in namens BLENDEQ. Dieser ist ein 4-Band-EQ basierend auf zwei (!) Emulationen legendärer Equalizer: American (A) und Non-American (N). Und das bedeutet natürlich A wie API und N wie Neve. Bei jedem einzelnen Band könnt ihr bestimmen, wie stark der Charakter der beiden einfließen soll. Und das ist mehr als einzigartig. Denn bei welchem EQ lassen sich gleich zwei Klangfarben pro Band dazuregeln? Dasselbe Feature besitzen die Line-Amps. Dazu gibt es ein Paar an Pre-EQ-Filter, Input-Trim und eine Option zum Verbinden der Blend-Regler.

Das Plug-in läuft auf macOS und Windows als VST, VST3, AU.

Hier geht’s zum Download

Viator DSP Vox Amp

Falls ihr gedacht hattet, dass unser Freeware Sonntag Goodie Vox Amp von Viator DSP eine neue kostenlose Gitarren-Amp-Simulation wäre, dann liegt ihr hier mehr als falsch. Eigentlich ist das Plug-in „nur“ ein einfacher Distortion-Effekt, der extra für Gesangsaufnahmen entwickelt wurde. Aber natürlich funktioniert dieser Effekt auch mit anderen Audio- und Instrumentenspuren. In der Mitte thront der große Drive-Regler über einem Tiefpassfilter. Rechts daneben findet ihr einen Dry/Wet-Mix, Regler für Trim und die Ausgabelautstärke. Darüber hinaus lässt sich ein High-Quality-Mode aktivieren und die Phasen umkehren.

Das Plug-in läuft auf macOS und Windows als AU und VST3.

Hier geht’s zum Download

Weitere Freebies, Angebote und Tipps & Tricks …

findet ihr hier.

Videos zur Freeware

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Freeware Sonntag: Monolit, BLENDEQ und Vox Amp

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE
ANZEIGE

6 Antworten zu “Freeware Sonntag: Monolit, BLENDEQ und Vox Amp”

    Fred Hein sagt:
    0

    Die eigentliche Freeware wäre ja ganz nett, wenn nicht fast immer gefährliche Mail- und Tracking Vieren mit installiert werden würden. Ich werde daher alle Patron Software grundsätzlich nicht mehr installieren. Eigentlich teste ich gerne Software die ich nach der Probe und Gefallen dann auch als reguläre Software Vollversion kaufen würde (natürlich angemessener Preis). Ich kaufe nicht gerne die Katze im Sack. Bösartige Malware, Trackingware und fiese Viren braucht keiner! Schade für kleine Firmen die sich mit viel Arbeit und Ehrlichkeit da berechtigte Hoffnung auf Anerkennung im Markt machen. Patreon ist vielleicht nicht schlecht gedacht. Wird aber all zu oft als Schädlingstor wie zum Beispiel wieder) das Analog Obsession BLENDEQ). Leider nicht nur Einzelfälle. Wie sagt ein altes Sprichwort „Umsonst ist nur der Tod, ausser in Deutschland kostet auch dieser Spass ein Vermögen

      Tobias sagt:
      0

      Analog Obsession bietet abgesehen von Setups
      zumindest unter Windows die Plugs in einer Zip
      Datei im VST2&VST3 Format an. Also wo soll man
      sich da nen Infekt holen. Bitte um Aufklärung.
      Ansonsten bleib sowohl bei der Installation als
      auch bei Anwendung besser mal Offline.
      Behauptungen ohne Belege in den Raum stellen
      kann jeder.

      Ragnar sagt:
      0

      Analog Obsession finanziert sich über Patreon, bekommt zur Zeit 5600 Euro pro Monat und gibt daher die Plugins umsonst raus. Eine Monetisierung hintenherum hat er daher nicht nötig. Von daher bitte mal einen Link zur der vermeintlichen Problematik beim BLENDEQ, da ein schnelles googlen nichts aufzeigt.

    Gabberlein sagt:
    0

    Schade das der Monolit nur in VST3 ist ist VST2 wäre auch schön Gewesen da ich egal wie wo nach 100 Anleitungen einfach VST3 nicht ans Laufen bekomme, also für mich ein sehr schlechts Format das nicht einfach nutzbar ist wie bei VST2 somit bleibe ich von VST3 weg.

      Ragnar sagt:
      0

      Welche DAW?
      Hier Bitwig unter Linux mit Windows VST3s via Wine/Yabridge = kein Problem mit Monolit, daher wundert mich das.

    Trigger sagt:
    0

    Zum Monolit: Sehr übersichtliches VSTi und die Baseline Presets wissen zu gefallen !

    Danke an den oder die Hersteller!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.