von Lasse Eilers | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Mutable Instruments Plaits

Mutable Instruments Plaits wird zum DX7!  ·  Quelle: Mutable Instruments

ANZEIGE

Völlig überraschend hat Mutable Instruments ein großes Firmware-Update für Plaits veröffentlicht. Damit erhält das Eurorack-Modul ganze acht neue Synthese-Algorithmen für tonale Klänge – darunter einen FM-Synthesizer mit 6 Operatoren, der sogar mit SysEx-Daten des DX7 kompatibel ist. Was für eine gelungene Überraschung!

ANZEIGE

Plaits Firmware-Update

Das hatte wohl niemand kommen gesehen. Nachdem Émilie von Mutable Instruments im April verlauten ließ, dass es keine neuen Module mehr geben würde, hatten wir uns schon fast an den Gedanken gewöhnt, dass die glorreiche Mutable-Ära wohl langsam ausklingt. Und jetzt das: ein großes Firmware-Update für Plaits, das das ohnehin schon vielseitige Modul nochmals kräftig aufwertet. Zwar wurde das Update laut Émilie nicht besonders gründlich getestet und basiert auf einem „Sammelsurium an Code“, an dem sie in den letzten zwei Jahren gearbeitet hat, aber die Aussicht auf nicht weniger als acht neue Synthese-Algorithmen dürfte alle Plaits-Besitzer aufhorchen lassen.

Acht neue Algorithmen

Die acht neuen Algorithmen, die sich in einer mit einer orangefarbenen LED gekennzeichneten Bank befinden, sind allesamt für tonale Klänge gedacht. Die Algorithmen 1 und 2 befassen sich mit klassischen Schwingungsformen inklusive Filter bzw. mit Phase-Distortion und Modulation. Der sechste Algorithmus liefert Wave-Terrain-Synthese, Nr. 7 ist eine Emulation einer String-Machine und hinter Nr. 8 verbergen sich vier variable Rechteck-Schwingungsformen für Akkorde oder Arpeggios.

Die spannendste Neuheit ist aber sicher der FM-Synthesizer mit sechs Operatoren, der in den Modellen 3, 4 und 5 steckt. Pro Modell gibt es 32 Presets. Die FM-Modi sind zweistimmig, wobei beide Stimmen abwechselnd getriggert werden. Wenn der Trigger-Input nicht gepatcht ist, kann der FM-Synth auch Drones liefern und man kann mit dem Morph-Regler die Hüllkurven durchfahren. Super!

ANZEIGE

Und als wäre das noch nicht genug, hat Mutable Instruments den Timbre-Eingang umfunktioniert. Per Audio-Stream kann man die verschiedenen Synthese-Algorithmen mit neuen Daten versorgen. So kann Plaits jetzt SysEx-Daten des DX7 als Audio empfangen, wobei jeweils eine der integrierten Bänke durch 32 neue Patches ersetzt wird. Auch die Wave-Terrain- und Wavetable-Modi können mit neuen Daten bzw. Wellenformen gefüttert werden.

Darüber hinaus enthält das Update diverse weitere Bugfixes und Verbesserungen. Wer das Modul besitzt, sollte sich dieses überraschende Update für Plaits definitiv ansehen!

Mutable Instruments Plaits

Mutable Instruments Plaits

Preis und Verfügbarkeit

Den Download-Link zum Firmware-Update für Mutable Instruments Plaits findet ihr im unten verlinkten Forum-Post von Émilie.

Plaits gibt es zurzeit noch bei Thomann* – wer das Modul vor der endgültigen Schließung von Mutable Instruments noch ergattern möchte, sollte sich vermutlich beeilen.

Mutable Instruments Plaits
Mutable Instruments Plaits
Kundenbewertung:
(119)

Mehr Infos über Mutable Instruments Plaits und das Update

Bildquellen:
  • Mutable Instruments Plaits: Mutable Instruments
ANZEIGE

Eine Antwort zu “Firmware-Update: Mutable Instruments Plaits ist jetzt ein DX7!”

    Marco sagt:
    -1

    Schön zu hören, kurz vor Ladenschluss nochmal ein neuer Anstrich verpasst bekommen! Ob das Update auch mein Behringer Clone frisst glaube ich jedoch nicht 🤣👍der kann aber auch schon wieder andere Sachen und wer weiß ob Behringer nicht auch noch für die eine oder andere Überraschung sorgt. Denn für ein Update braucht man keine elektronischen Teile die dummerweise irgendwie immer knapper werden. Na mal schauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert