Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Fender-Britt-Daniel-and-Lincoln-Brewster-signature-models

Zwei neue Signatures  ·  Quelle: Fender

Auf der Sommer NAMM 2019 zeigt Britt Daniel Signature Thinline Telecaster und Lincoln Brewster Signature Stratocaster. Preislich fahren die in höheren Gefilden.

Fender Britt Daniel Signature Thinline Telecaster

Eine Thinline Telecaster ist immer Semi-Hollowbody, so auch hier. Die Britt Daniel Signature kommt mit in Amarillo Gold lackiertem Esche-Body daher. Der Ahornhals ist im Deep-C Profil gefertigt und mit einem 9,5″ Radius Ahorngriffbrett ausgestattet. Dazu gibt es Fender Custom Shop Singlecoils, die über einen S-1 Schalter seriell oder parallel geschalten werden können.

Für 1999 USD wechselt sie ab September in euren Besitz.

Fender-Britt-Daniel-Tele-Thinline

Fender Lincoln Brewster Signature Stratocaster

Anders als die Telecaster, wird die Lincoln Brewster Signature Stratocaster in Aztec Gold lackiert. Ahornhals mit Soft-V Profil, dazu kommen ein Compound Radius am Ahorngriffbrett mit Medium-Jumbo-Bünden, Zweipunkt-Tremolo, ein Set DiMarzio Singlecoils (Area 58 in der Mitte und am Hals, Area 61 am Steg) mit zuschaltbarem Boost (Push-Pull-Volume) und einem Custom-Mid-Boost am Tone-Poti.

Klingt ziemlich flexibel. Kostenpunkt auch hier: 1999 USD, allerdings schon ab August im Handel.

Fender-Lincoln-Brewster-Signature-Stratocaster

Fender Signature Modelle 2019

Die beiden sind nicht alles, was Fender für dieses Jahr noch geplant hat. Da wären noch die Jim Atkins JA-90 Thinline Telecaster in Arctic White und die Troy Van Leeuwen Jazzmaster (QOTSA) in Copper zusätzlich zum Oxblood.

Auch bei den Bässen tut sich noch etwas: Justin Medal-Johnsons Bass wird noch in Schwarz veröffentlicht und der Tony Franklin Fretless Precision wird in Lake Placid Blue mit passend lackierter Kopfplatte erscheinen.

Mehr Infos

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: