Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Gold und Wallnuss sind in Kombination schon etwas Besonderes.  ·  Quelle: epiphone.com

Diesen Headstock finde ich so schön, dass ich davon einfach das Close-Up hier zeigen muss.  ·  Quelle: Thomann

Epiphone macht in den letzten Monaten sehr viel richtig. Klasse aussehende Signature-Gitarren zum erschwinglichen Preis findet man nicht an jeder Ecke. Dieses Mal bekommt der Gitarrist von Bring me the Horizon eine Les Paul auf den Leib geschneidert.

Natürlich ist es im Inneren eine ganz klassische Les Paul mit Body und Hals aus Mahagoni. Die nicht gewölbte Ahorndecke ist in Wallnuss ausgeführt und glänzend lackiert. Der 1959 C-Profile Hals mit Elfenbein(imitat)-Binding und einem zweiten, vierlagigem Streifen kommt mit dem üblichen Palisandergriffbrett daher. Die Inlays sind keine Punkte oder Trapeze, sondern „Artisan Floral Pattern“ – blumenähnliche Perloid-Einlagen. Das kennt man schon von den sehr begehrten 70er Gibson Artisan Paulas – die allerdings im Netz Mondpreise kosten.

Der Headstock ist etwas schmaler als die klassischen Modelle („Clipped Ear“) und hat neben dem Epiphone-Schriftzug aus Perloid auch ein florales Muster. Das Binding wird auch hier komplett durchgezogen, was sehr gut zu den goldenen Tulip-Tunern passt. Natürlich ist die nicht allein in Gold gehalten, sondern die ganze Hardware ist golden, vom Straplock über PU-Switch und TOM-Bridge bis hin zur kleinsten Schraube.

Besonders lecker finde ich die Tonabnehmer. Die sind nicht nur optisch zum anbeißen, sondern sind auch noch originale Gibson-Pickups. Ein Gibson USA P-94 (P90 in Humbucker-Form) am Hals und ein Gibson USA 84T-LM Humbucker am Steg – auch hier bekommt jeder Pickup ganz klassisch je ein Volume- und Tone-Poti.

Hätte eine Les Paul nicht diese mir zu kurze Mensur, würde ich das Modell sofort bestellen. Das ist für mich seit langem mal wieder eine eigenständige Les Paul zum erschwinglichen Preis. Lee Malia, auch wenn ich kein Fan deiner Band bin: Du hast dennoch einen guten Geschmack, was Gitarren-Optik angeht.

Die Epiphone Lee Malia Signature Les Paul Custom ist bereits für 699 Euro bestellbar. Zum Lieferumfang gehört bedauerlicherweise nicht einmal ein Gig-Bag. Vorsichtshalber also bei der Bestellung eins in den Warenkorb packen.

Eine Antwort zu “Epiphone Lee Malia Signature Les Paul Custom – die perfekte Paula?”

  1. Pretty Back Thompkins sagt:

    Das ist auf jeden Fall ein lecker Teil auch wenn meine Erfahrungen mit Epi nicht die Besten sind. Mal in die Hand nehmen bei Gelegenheit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.