Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Fender Mustang GT 100 Bluetooth Fail

Der neue Mustang kann live gehackt werden  ·  Quelle: Fender / Youtube / Bluetooth.com

ANZEIGE

So etwas darf einfach nicht passieren: Fender hat im neuen Mustang GT 100 Amps die Bluetooth-Funktion verbaut. Allerdings haben sich die Konstrukteure einen dicken Schnitzer erlaubt, der wohl so nie wieder vorkommen wird. Oder besser gesagt darf.

ANZEIGE
ANZEIGE

Live Rick Roll „endlich“ möglich

Das große Problem an der sonst so coolen und praktischen Bluetooth-Funktion: Es gibt keine Sicherheitsfunktion. Kein Knopf, den man drücken muss, um ein Gerät zu paaren. Keine Software-Sperre. Nix.

Das heißt: Jeder Mensch mit einem Smartphone in Reichweite kann auf deinem Amp alles abspielen.

Für einen Live-Amp ist das der Genickbruch. Stellt euch mal vor, ihr kniedelt grad gemütlich ein Solo oder spielt ein melancholisches Lied und schüttet euer Herz ins Mikro und plötzlich zerstört Never gonna give you up oder ein anderes komplett unpassendes Lied die Stimmung. Das ist vielleicht einmal lustig, danach wird es einfach nur noch traurig.

Lösung?

Da hilft aktuell nur: Bluetooth vor Gigs abschalten. Wenn ihr es beispielsweise als Alleinunterhalter braucht, dann müsst ihr entweder auf ein unwissendes bzw. nettes Publikum hoffen oder ihr kauft einen anderen Amp.

Fender, was ist denn das bitte? Beim Design gepennt? Da muss dringend Abhilfe geschaffen werden. Entweder Amp neu entwickeln und kostenlos austauschen oder, sofern möglich, Firmware updaten und das irgendwie in die Software einbauen. Und bitte einmal selbst auf die Finger hauen.

UPDATE 02.03.2018: Es scheint, als hat Fender das schon länger gefixt. Also: Firmware Updates installieren!

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
ANZEIGE

2 Antworten zu “Epic Fail bei Fender – Mustang GT 100 Bluetooth ist nicht sicher”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.