Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Pioneer DJM-250MK2

Pioneer DJM-250MK2 Draufsicht  ·  Quelle: Pioneer

Pioneer DJM-250MK2

Pioneer DJM-250MK2 mit PDX-Turnt  ·  Quelle: Pioneer

Pioneer DJM-250MK2

Pioneer DJM-250MK2  ·  Quelle: Pioneer

Pioneer DJM-250MK2

Pioneer DJM-250MK2 mit XDJ-700  ·  Quelle: Pioneer

Pioneer DJM-250MK2

Pioneer DJM-250MK2 Backpanel  ·  Quelle: Pioneer

ANZEIGE

Pioneer schickt den DJM-250 in die nächste Runde. Die MK2-Version stellt somit den Einstieg in die DJM-Serie dar und hat einige Features der teuren Profi-Pulte unter der Haube, darunter den Magvel-Crossfader und das bipolare Sound Color FX Filter aus dem DJM-900NXS2 mit Parameter-Regler für die Resonanz.

ANZEIGE
ANZEIGE

Die Kanäle verfügen über Dreiband-Kill-EQs, 9-segmentige LED-Ketten und die Fadercurve des Magvel lässt sich umschalten, der Regelweg invertieren. Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen zählen eine Mikrofonsektion mit Tone-Knopf und ein getrennt regelbarer Aux-Kanal mit Line- und USB-Option. Rechts ist die obligatorische Master/Cue-Abteilung beheimatet. An der Rückseite stehen neben Phono/Line-Inputs professionelle XLR- und Cinch-Ausgänge zur Verbindung mit der Beschallungsanlage bereit. Auf einen Booth-Out muss man allerdings verzichten. Vorn sind Kopfhöreranschlüsse im Standard- und Miniklinkenformat zugegen.

Obendrein schlummert ein rekordbox dvs-fähiges USB-Interface im Inneren des Zweikanälers, sodass Scratch- und Mix-DJs gleichermaßen ihre Software-Decks via Timecode-Vinyl steuern oder Schallplatten mit rekordbox digitalisieren können.

Zum Lieferumfang des DJM-250MK2 gehört nicht nur rekordbox dj, sondern auch das rekordbox dvs Plus-Pack (Gesamtwert 248 €). Control-Vinyl gilt es allerdings separat zu erwerben. Das macht Sinn, denn es hält den Straßenpreis im Zaum und außerdem ist ja nicht jeder potenzielle DJM-250MK2 Käufer ein Turntablist, da sich das Pult auch als idealer Partner für zwei XDJ-700 versteht.

Summa summarum ein attraktives Angebot, besonders für User, die es lieber etwas puristisch mögen oder deren Budget begrenzt ist. Besonders die rekordbox Software-Ausstattung und das integrierte USB-Interface mit dem separaten Aux ist in dieser Preisklasse keine Selbstverständlichkeit.

Der DJM-250MK2 ist ab März 2017 für eine unverbindliche Preisempfehlung von 349 € erhältlich.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.