von claudius | 2,0 / 5,0 | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

 ·  Quelle: Catalinbread

ANZEIGE

Die Catalinbread Elements Serie umfasst drei Effektpedale, die jeweils nur einen Regler bekommen. Ob das Konzept aufgeht? Denn der Preis ist gar nicht mal so heiß.

ANZEIGE

Catalinbread Elements – nur ein Regler

Der Name verrät es schon, die Elements-Pedale richten sich an Gitarristen, die sich aufs Wesentliche beschränken wollen. Viel Auswahl haben sie bei dem Pedal aber auch nicht, denn es gibt nur den einen Grundsound, der über einen einzigen Regler angepasst wird. Laut Hersteller werden hier hochwertige Bauteile genutzt , daher vermutlich auch der Preis.

Catalinbread Elements Serie Effekt Pedale Fuzz Distortion Overdrive

Fuzz, Distortion, Overdrive

Der Effektpedale gibt es: Fuzz, Overdrive und Distortion. Alle drei sehen fast gleich aus, sie unterscheiden sich lediglich bei der LED-Farbe und Namen zwischen all den Catalinbread-Namenszügen. Nur, falls du vergessen solltest, welche Firma der Hersteller des Pedals ist. Allerdings fällt der Pedalname nicht so richtig gut auf, falls du also mehrere nebeneinander nutzen möchtest, dann solltest du sie vielleicht mit farbigen Gewebeklebeband markieren.

Fuzz soll ein perfekt ausbalanciertes SiliziumFuzz sein. Distortion geht in Richtung „thick and meaty“ und Overdrive ist, wie üblich, Amp-like auf jeder Einstellung.

Catalinbread Elements Serie Fuzz

Preis und Marktstart

Die Effektpedale der Catalinbread Elements Serie kosten jeweils 150 USD.

Finde ich etwas viel für eher wenig aufregende Effekte – allerdings haben Made in USA, der Boutique-Anstrich und das Abstimmen der Bauteile auf einen Regler auch ihren Preis.

Es ist natürlich nicht richtig zu sagen, dass bei nur einem Regler auch die Kosten sinken müssen. Schließlich ist dafür eine Menge Feintuning notwendig, dass die Pedale auch in vielen Konstellationen mit Pickups und Amps gut klingen. Allerdings bin ich mir bei dem Preis nicht sicher, ob die so gut angenommen werden. Es fehlt dann eben doch die Flexibilität. Catalinbread hat immer noch einen gewissen Boutique-Anstrich – den hat JHS aber auch und veröffentlichte die 3 Series mit Butter und Brot Effekten für 99 Euro das Stück.

Ich bin gespannt, wie die angenommen werden.

ANZEIGE

Mehr Infos

Videos

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bildquellen:
  • Catalinbread Elements Serie Effekt Pedale Fuzz Distortion Overdrive: Catalinbread
  • Catalinbread Elements Serie Fuzz: Catalinbread

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE

2 Antworten zu “Ein Regler, mehr nicht: Catalinbread Elements Serie”

    Betty Barkly sagt:
    0

    Warum überhaupt ein Regler? Kein Regler wäre auch okay gewesen.

    Richard Grünert sagt:
    0

    Vor lauter Aufregung über einen Regler, vergessen zu erwähnen was der denn regelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert