Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Echolette MK I Amp Röhre Topteil Front

Fake oder echt? Noch ist es nicht sicher. Eine Homepage fehlt.  ·  Quelle: Youtube / Echolette

Es gibt Sachen, an die glaubt man eigentlich schon nicht mehr. Aber es passiert trotzdem. Jemand hat mir gerade ein Link zu Youtube geschickt. Etwas fassungslos, aber definitiv mit einer imaginären Freudenträne im Anschlag, grinste ich in Richtung Video: das Echolette-Emblem an einem geschmackvoll gestaltetem Verstärkertopteil nebst passender Box. Ist Echolette zurück?

ANZEIGE
ANZEIGE

Der Amp hört sich ziemlich gut an und scheint auch ziemlich flexibel zu sein und spricht alles bis auf die ganz harte Fraktion an. Er hat zwei Kanäle: F Channel ist wohl eher für cleane Sachen wie Fender, und D Channel eher für verzerrte Sachen in Richtung Marshall. Jeder Kanal hat an der Front seine Regler für Gain, 3-Band-EQ und Volume. Lediglich der für Presence wird sich geteilt. An der Rückseite befinden sich Anschlüsse für mehrere Boxen, Footwitch und den FX-Loop mit Reglern für Input und Output. Die halboffene 2×12 Box ist mit zwei Celestion C12H gefüttert. Ein Halleffekt ist aber nicht eingebaut, der Reverb im Video stammt von einem Strymon Flint Pedal in der Effektschleife.

Außer dem Video ist nicht sehr viel bekannt. Auch in der Beschreibung des Youtube-Kanals liest man nicht mehr als „Echolette 2016 – new all tube MK I amplifier head and 212 cabinet coming soon!“ und dass der Kanal am 07.01.2016 angelegt wurde. Eins ist schon festzuhalten: Es wird in Zukunft weitere Amps geben, sonst wäre es kein MK I geworden.

Ich kann nicht sagen, ob das nur ein sehr gut gemachter, nicht autorisierter Fake ist oder ein echter Echolette. Laut Wikipedia gehört Echolette seit geraumer Zeit mehr oder weniger zufällig zu Bosch (ja dem Waschmaschinen-, Kühlschrank- und Bohrmaschinenhersteller).

Wenn aber Echolette wirklich echt ist und jetzt einen Amp nebst Box rausbringt, werden dann auch wieder Hall- und Echogeräte kommen? Das wäre klasse. Aber nur, wenn die Reanimation des großen Namens sinnvoll ist und nicht wie bei der Acoustic Control Corporation in China-Billokram endet, der vermutlich gut ist, aber eben nicht das, was der Name ehemals bedeutet hatte. Aber das Video lässt hoffen. Eine Homepage konnte ich noch nicht ausmachen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
ANZEIGE

3 Antworten zu “Echolette – zurück von den Toten?”

  1. luftikuss sagt:

    Echolette und Röhrenamp? Da kann was nicht stimmen… Ich hatte bei der Überschrift auf ein BAndecho gehofft.

  2. Willi2009 sagt:

    Anscheinend hat Thomann die Rechte auf den Namen Echolette erworben. Herstellung in Deutschland – und auch zu einem ordentlichen Preis :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.