Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Eastwood Jeff Senn Model One Metallic Red Front

Die Jeff Senn Model One in Metallic Red  ·  Quelle: Eastwood

Eastwood Jeff Senn Model One Seafoam Green Front

... und Seafoam Green, weil die 400% Crowdfunding -Marke überschritten wurden  ·  Quelle: Eastwood

Ende 2014 hatte Eastwood den hauseigenen Custom Shop eröffnet (hier zum Nachlesen) – es werden unübliche Designs eingereicht, diese werden wie bei Kickstarter oder Indiegogo von potenziellen Nutzern gebacked und wenn das angesetzte Ziel erreicht ist, geht die Kleinserie in Produktion. Das Tolle: Die Preise bleiben im dreistelligen Bereich. Nachdem schon die Gibson RD dadurch wieder als Eastwood das Licht der Welt erblickte, ist nun ein unverbrauchtes Offset-Design dran. Mich erinnert es an eine Jazzmaster, die zu lange in den spacigen vergangenen Zeitaltern verbracht hat.

Jeff Senn Model One nennt sich das Modell. Es ist ein Offset-Body, der grob gesagt nach rund gelutschter Jazzmaster aussieht – wie das teurere Original von Jeff Senn Guitars. Genau das hebt sie von dem Fender-Design ab. Der Body ist aus Line (Basswood) mit Creme Binding, der Hals mit 22 Bünden aus Ahorn mit Palisandergriffbrett. Der Headstock ist in allen Fällen gematched und erinnert an die Fender Performer Köpfe.

Die Pickups sehen nur aus wie Humbucker, im Inneren ist nur eine Spule zu finden – sprich: Es sind Singlecoils von Airline. Die Bridge ist dem Form-Vorbild Jazzmaster inkl. Rollerbridge entnommen. Schön ist der Pickup-Wahlschalter, der im 50s Corvette-Style als Drehschalter unterhalb der Bridge positioniert wurde. Ich bin ja eher Fan von Kabel auf der Oberseite einstecken, aber die Optik macht es hier wett.

Die Jeff Senn soll gerade mal 679 USD inkl. Gigbag kosten. Sie ist in Metallic Red, Black und dank überschreiten der 400% Funding-Marke auch in Seafoam Green erhältlich. Sogar ein Linkshändermodell ist ohne Aufpreis käuflich. Sehr löblich.

Der Youtuber Fluff aka. Ryan Bruce hatte eine Eastwood RD gekauft, war aber nicht komplett von ihr als Gibson RD Fan überzeugt. Dennoch meint er „good value“, also gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, es fühlte sich für ihn wie eine Epiphone Les Paul an. Was auch immer das heißt.

Zum Schluss noch die Videos von Eastwood. Optisch überzeugt die Gitarre mich als Offset-Fan auf jeden Fall.

Mehr Infos:

Produktseite beim Hersteller

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: