Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Duesenberg Alamo Lapsteel Front Sessel

Duesenberg Alamo – Ist Lapsteel noch ein Thema?  ·  Quelle: Duesenberg

ANZEIGE

Ausgerechnet aus Deutschland kommt die Meldung einer neuen Lapsteel-Gitarre. Dabei ist hierzulande diese Unterart der Gitarre so überhaupt nicht weit verbreitet. Aber Firmen verkaufen ja nicht nur im Lande (sonst hätten wir hier nicht Fender, Gibson und Co. zur Auswahl), sondern auch im Ausland. Vor allem der Markt in America wird für die neue Duesenberg Alamo interessant werden. Was kann die Lapsteel so?

ANZEIGE
ANZEIGE

Duesenberg Alamo

Die Lapsteel-Gitarre ist anders als die beiden Vorgänger nicht aus Mahagoni, sondern aus Korina gefertigt. Nur am Headstock gibt es noch eine Ahorndecke für die Optik. Dafür bekommt die Alamo aber zwei Phonico Singlecoils der hauseigenen VintageTrouble-Serie nebst passendem 3-fach-Wahlschalter, eine Multibender Bridge, hauseigene Z-Tuner und einen eingebauten Capodaster. Ziemlich cool, aber auch keine große Besonderheit zu den Vorgängern.

Wie üblich sind die Bünde aufgemalt, dank der Spielart mittels Capocaster oder Bottleneck braucht die eh keiner. Aber gerade die Auswahl der Pickups könnte die Blueser überzeugen, zu der Alamo zu greifen, wenn es eine Duesenberg Lapsteel sein soll.

Duesenberg Alamo Lapsteel Front

Lapsteel, anyone?

Ich frage mich immer: Wer spielt diese Teile überhaupt? Man trifft sie im Americana bzw. Country immer wieder. Ab und zu auch mal bei Bluesgitarristen als Abwechslung, wenn die ewig gleichen Riffs in verschiedenen Lagen irgendwann zu eintönig werden. Aber sonst?

Anscheinend ist aber noch ein Markt da. Duesenberg würde ich aufgrund der mit bekannten Qualität blind ein Modell abkaufen. Aber auch Peavey und Epiphone haben in den letzten Jahren ein Modell vorgestellt. Scheint also noch ein Ding zu sein.

Bei euch auch?

Mehr Infos

Umfrage

[interaction id=“5d149e5b6a26dd303b123f71″]

ANZEIGE
ANZEIGE

6 Antworten zu “Wer spielt bitte Lapsteel? Duesenberg stellt Alamo vor.”

  1. Dave sagt:

    Hier ein Artikel zu Lapsteel/Slide Gitarre auf gilmourish.com:

    David Gilmour’s slide guitars
    http://www.gilmourish.com/?page_id=69

    Eigentlich müsste man sich ja mal dran versuchen – oder?

  2. mannishboy sagt:

    Wer spielt dies teile überhaupt?

    Ist das Zeichen vom Entsetzen oder der Verwunderung?

    Oh man, wenn die halbe Population Stratocaster oder Les Paul spielt, heisst es noch lange nicht, dass keine andere Saiteninstrumente gespielt werden.

    Wer spielt Lapsteel?

    David Gilmour, David Lindley, John Paul Jones, Ben Harper, Ry Cooder, Ron Wood, Robert Randolph… zumindest diese Namen dürften bekannt sein…

    Wenigstens ist dieser Artikel informativ, im Gegenteil zu spielenden Lampen von Ikea oder Les Paul vom Behringer… :-)

  3. Name* sagt:

    queens of the stoneage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.