Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Burls-Art-Coloured-Pencil-Strat

"Pencil Strat" oder "Crayoncaster"  ·  Quelle: Burls Art

YouTuber Burls Art macht Zeug zu anderem Zeug. Heißt: Er nutzt alternative Materialien, um Sachen zu bauen. Zuerst war da das Snowboard aus Panzer-Tape und nun hat er eine Stratocast… ähh ich meine S-Type E-Gitarre nach dem Fender-Modell aus Buntstiften gebaut. Und sie sieht nicht nur gut aus, sie klingt auch gut.

Crayoncaster

Diese E-Gitarre ist wirklich einzigartig. Wer kommt auch schon auf die Idee, 1200 Buntstifte zusammenzukleben und diese als E-Gitarre zu nutzen? Die Stifte wurden alle auf die gleiche Länge gekürzt und anschließend mit Epoxidharz zu einem Block gegossen, in Form gebracht, lackiert, posiert und mit Hardware bestückt – Hals und Saiten dran und fertig.

Ganz so einfach war es dann sicher doch nicht. Den ganzen Prozess kann man im Video nachverfolgen und da sieht es dank der Schnitte eher einfach aus. Wer sich schon einmal an einer normalen Gitarre aus Holz versucht hat und die dann noch haptisch wie das Vorbild zu bauen, weiß, was das für ein Aufwand ist. Und dann ist die Crayoncaster nicht einmal ein Block Holz, sondern kleine Stifte mit brüchigen Mienen. Aber das Ergebnis kann sich sehen lassen. Darauf Rainbow Bridge spielen macht sicherlich nochmal mehr Spaß.

Mal sehen, was wir von dem YouTuber Burls Art noch erwarten können. Mein Abo hat er. Ich erwarte eine Drum aus Magarinedosen oder ein Fullstack aus Pappkartons. Wer auf die Art von YouTube steht und noch ein Fable für Messer hat, der sollte sich auch mal Kiwami Japan reintun.

Auch interessant: Die Stratocaster aus Pappe.

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: