Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
N-Track Studio 9 DAW

 ·  Quelle: Gearnews (Claudius)

Eine DAW für Computer und Tablet gleichzeitig ist ungewöhnlich. N-Track geht diesen Weg schon seit 1995 und ist mittlerweile bei Version 9 angekommen – und die bringt vor allem für Gitarristen, Bassisten und Sänger neue Features mit.

N-Track 9

Tracks und Plug-ins bis der CPU abraucht – das gibt‘s bei N-Track 9 auch wieder. Die eher unbekannte DAW gibt es als 32 und 64 Bit Version, wobei bei 64 Bit auch alles in in der Bitrate vonstatten geht und es nicht nur die „Hülle“ und ein modernes Buzzword ist.

Neu sind in Version 9 drei Effekt-Plug-ins bzw. Amps: Guitar Amp, Bass Amp und VocalTune. Die Amps sind eher rudimentär, ich habe in der Demo eher so semigute Sounds entlocken können. „Besser als nichts“ ist es auf jeden Fall, aber für die echten Sounds braucht man entweder ein besseres Händchen als ich oder andere Plug-ins. VocalTune ist wie der Name verrät für Sänger, die hier und da ihre Leistung verbessern wollen.

Update: Es kam auch der aus Cubase bekannte Chord Track dazu.

Sonst hat sich nur ein wenig an der Oberfläche verfeinert. Surround, MIDI, Step-Sequencer, verschiedene (rudimentäre) Effekt-Plug-ins und Songtree-Integration sind aus Version 8 auch wieder dabei. Support für externe Plug-ins (VST, VST3, AU) gibt es auch.

Alles in allem eine gut ausgestattete DAW, die eigentlich nicht viele Wünsche offen lässt. Vielleicht die noch neuen Amps verbessern, ein paar virtuelle Synthesizer dazupacken und etwas an den Kontrasten bei verschiedenen Fenstern arbeiten und dann gibt es kaum mehr etwas zu meckern.

Preise

N-Track 9 gibt es in drei Versionen mit unterschiedlicher Ausstattung:

  • n-Track Studio: 69 Euro
  • n-Track Studio Extended: 139 Euro
  • n-Track Studio Suite: 179 Euro

Auf jeden Fall nicht wirklich teuer, wenn man es mit anderen DAWs am Markt vergleicht. Surround und AAF-Export bekommt man auch nicht alle Tage dazu. 64 Bit Mix und Prozess-Engine ist auch noch nicht bei allen angekommen.

Mehr Infos

2 Antworten zu “Die DAW N-Track erreicht Version 9”

  1. Markus sagt:

    Ein weiteres interessantes Feature das in Version 9 hinzugekommen ist, ist der Chord Track. Ähnlich wie man es in Cubase kennt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.