Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Adam Monroe Theremin Plugin AU VST OSX Windows GUI

Erinnert optisch nur entfernt an ein Theremin - klanglich macht es einen hervorragenden Eindruck  ·  Quelle: Youtube / Adam Kopcinski

Es geht nichts über ein echtes Theremin. Aber nicht jeder möchte den Preis dafür zahlen und Zeit ins Lernen investieren. Warum also nicht am heimischen Computer die gleichen Klänge erzeugen? Seit Ende 2014 darf man mit dem Theremin-Plugin von Adam Monroe als PC-Nutzer einschlägige Sounds erzeugen. Der Entwickler hat nun auch eine AU-Version für OSX 10.9 und höher herausgebracht.

Das Plugin ist für den Nutzer komplett gleich geblieben. Neben Volume, Pan und eingebauten Reverb hat man über Regler Einfluss auf den unverwechselbaren Theremin-Klang via Vibrato (inkl. eigenem Volume), Chorus und Portamento (Haltung). Unterstützt wird laut Hersteller die komplette Standard-Piano-Klaviatur mit 88 Tasten.

Es gibt zwar keine Demo-Version, aber auf der (unten verlinkten) Produktseite kann man sich vier Songs anhören, darunter auch das Hauptthema von Akte X, auch wenn das Original mittels Theremin eingespielt wurde, passt es dennoch hervorragend dazu. Den Sound bekommen manche sicher auch mit ihren Synthies hin.

Das Adam Monroe Theremin Plugin kostet 15 USD und steht für Windows als VST und OSX als AU in 32 und 64 Bit bereit. Die interne Samplerate ist auf 44,1 kHz beschränkt. Warum für ein solch (vermeindlich) einfaches Plugin 4 GB RAM und ein 3 GHz Dual Cure CPU empfohlen werden, ist mir schleierhaft, sollte aber beachtet werden.

Mehr Infos: Adam Monroe Theremin

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: