Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Danley Studio 1 und Studio Sub

Danley Studio 1 und Studio Sub  ·  Quelle: Danley Sound Labs

Danley Sound Labs hat drei neue Monitore in der Pipeline. Die Namen sind nicht wahnsinnig einfallsreich, aber darum geht es bei Studio 1, Studio 2 und Studio Sub auch nicht. Uns interessieren nur die klanglichen Eigenschaften. Die beiden Monitorlautsprecher arbeiten mit dem von der Firma entwickelten Synergy Crossover und versprechen eine lineare Phasenantwort und linearen Frequenzgang. Den Studio Sub bezeichnet das Unternehmen als „perfect match“ für die beiden Lautsprecher.

Danley Studio-Serie

Studio 1 und Studio 2 sind Nahfeldmonitore und basieren auf Tom Danleys Synergy Horn Technologie. Studio 1 ist passiv und bietet einen Frequenzgang von 63 Hz bis 20 kHz bei -3 dB und 54 Hz bis 24 kHz bei -10 dB. Den Schalldruck gibt der Hersteller mit 112 dB SPL an. Die Arbeit erledigt ein 6,5-Zoll-Koaxial-Treiber. Die Impedanz beträgt 8 Ohm.

Der aktive Studio 2 beherbergt einen genau angepassten Verstärker und braucht keinen zusätzlichen Sub. Viel mehr will uns Danley noch nicht verraten. Weiterhin berichtet der Hersteller, dass hier digitales „Onboard-Processing“ integriert ist und analoge, aber „digital ausbalancierte“ XRL- und Cinch-Eingänge vorhanden sind. Weitere Details sind noch nicht bekannt.

Studio Sub

Dieser Subwoofer geht bis 30 Hz nach unten und soll laut Hersteller perfekt zum Studio 1 Monitor passen. Mit einem 800-Watt-Verstärker deckt die Studio Sub einen Frequenzgang von 28 Hz bis 356 Hz ab. Tom Danley hat hier einen neuen akustischen Bandpass implementiert, der den zwei 8-Zoll-Woofern die bestmögliche Wiedergabe der vorgesehenen Frequenzen ermöglicht. Zusätzlich soll dieses Design niedrige harmonische Verzerrung (THD) gewährleisten.

Preise und Verfügbarkeit

Die Preise sind bereits bekannt, die Verfügbarkeit noch nicht.

Studio 1 soll 1600 US Dollar, Studio 2 4400 US-Dollar kosten. Für den Studio Sub wird 2280 US-Dollar verlangt.

Weitere Infos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.