Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Charvel Pro Mod So Cal Egg Blue Slime Green

 ·  Quelle: Charvel

ANZEIGE

Falls du es noch nicht gemerkt hast: Die NAMM 2021 nimmt so langsam Fahrt auf. Auch, wenn sie eigentlich nicht stattfindet. Was das für die wichtigste Messe für Musikinstrumente bedeuten wird, müssen wir noch herausfinden. Die Hersteller fangen aber jetzt schon mit den Veröffentlichungen an. Auch Charvel unter der Schirmherrschaft von Fender ist dabei und schickt neue Versionen der Sanm Dimas und So-Cal ins Rennen.

ANZEIGE
ANZEIGE

Charvel Pro-Mod San Dimas Style 1 HH Lefty HSS Sassafrass Floyd Rose

Charvel Pro-Mod San Dimas Style 1 SSH und HH

Griffige Namen sind nicht gerade die Stärke von Charvel, aber immerhin ist Pro-Mod San Dimas Style 1 selbsterklärend. Dafür sprechen die Modelle (optisch und auf dem Blatt) für sich. Komplett matt-schwarz lackiert mit sichtbarer Maserung, dunklem Griffbrett und dem (leider nicht passenden, aber typischen) Headstock in „Ahorn“.

Die San Dimas Style 1 für 2021 ist mit Sassafras-Body ausgestattet, ein eher ungewöhnliches Holz, hierzulande auch als Fenchelholz- oder Neklenzimtbaum bekannt. Ein Am Ende ist es ein Lorbeergewächs, das vor allem in den USA verbreitet ist, und aus dem tolle Sachen gewonnen werden. Teile für Zahnpasta, Aroma für Parfüm, Öl und ein Stoff zur Herstellung von MDMA. Und nun auch E-Gitarren.

Das Grundkonstrukt ist ein Strat-Style-Body aus jenem Holz mit geschraubten Ahornhals und Ebenholzgriffbrett mit 22 Bünden, 12-16“ Compound Radius – ideal für angenehmes Spiel über die gesamte Griffbrettlänge.

Charvel Pro-Mod San Dimas Style 1 HH Lefty

Wahlweise gibt es die Pro-Mod San Dimas Style 1 als HSS (Seymour Duncan Custom Flat SSL-6 Singlecoils und JB TB-4 Humbucker) mit Floyd Rose 1000 Locking-Tremolo oder mit Stop-Tail. Als Besonderheit kommt sie aber auch als Lefty HH Modell mit JB TB-4 am Steg und 59 SH-1N am Hals. Sonst ist die HH (abgesehen vom „gespiegeltem“ Lefthand-Dasein) identisch zur HSS mit Floyd. In jedem Fall gibt es Push-Pull-Regler für Master-Tone und Master-Volume und einen Blade-Wahlschalter mit 3 oder 5 Positionen.

Für die Pro-Mod San Dimas Style 1 HSS mit Stop Tail werden 999,99 USD fällig, die beiden anderen (HSS und Lefty-HH) 1099,99 USD.

Charvel Pro Mod So Cal Egg Blue Slime Green

Charvel Pro-Mod So-Cal Style 1 HSH

Mehr authentisches Strat-Gefühl gibt es bei der Pro-Mod So-Cal Style 1 HSH, die wahlweise in Slime Green oder Robin’s Egg Blue lackiert wird. Die HSH-Pickup-Konstellation besteht aus Seymour Duncan TB-6 Humbucker an der Bridge, SSL-6 Singlecoil in der Mitte und ein Distortion SH-6N am Hals.

Gesteuert wird mit einem „stratigen“ 5er Wahlschalter, der allerdings etwas mehr als nur die Tonabnehmer miteinander verschaltet. Die Positionen sind:

  1. Bridge Humbucker
  2. Bridge Innenspule + Mitte
  3. Bridge Außenspule + Hals-Humbucker
  4. Mitte und Hals-Humbucker
  5. Hals-Humbucker

Unter dem Lack steckt ein Erle-Body, daran ein Ahornhals – je nach Lackierung mit Ahorn- oder Ebenholzgriffbrett, 22 Bünden und 12-16“ Compound Radius. Das klingt nach gut spielbarem Standard.

Auch bei der Pro-Mod So-Cal Style 1 HSH versucht Charve,l mit 999,99 USD im „unteren“ Sektor mitzuspielen. Im Handel könnte es dann wie bei den anderen Pro-Mods zwischen 850 und 999 Euro liegen.

Mehr Infos

ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.