Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Brainworx bx_subsynth - das hört sich nach viel Bass an!

Brainworx bx_subsynth - das hört sich nach viel Bass an!  ·  Quelle: Plugin Alliance

Bass wird in jedem Musikstil und jeder Audioanwendung benötigt. Wenn dieser dann noch gut klingt, dann ist das Gold wert. Und das verspricht das neue Plug-in aus dem Hause Brainworx. bx_subsynth heißt das Tool, das in bassschwachen Audiodaten Tiefen zaubern soll. Es tastet die Tonhöhe des Original-Sounds in Echtzeit ab und addiert mit dem integrierten Synthesizer Basstöne. Somit könnt ihr digital klingende Loops wärmer sounden lassen – basierend auf der Klangerzeugung des dbx 120XP.

Das Konzept eines subharmonischen Basserzeuger-Plug-ins ist nicht neu und gibt es eigentlich schon sehr lange von anderen Firmen, wie zum Beispiel Waves oder als Logic Plug-in. Jetzt hat sich die Firma Brainworx dem Thema angenommen und das Tool bx_subsynth veröffentlicht. Es basiert auf der Waveform Modeled Synthesis Engine des dbx 120XP.

Das Plug-in besteht aus drei Bereichen. Der globale Eingang steuert das Eingangssignal und kann eine Stereodatei sogar in ein Mid/Side Signal wandeln, um zusätzlich die Stereobreite zu bearbeiten (bis zu 400 Prozent breiter). Hier regelt ihr auch den Mix, also wie stark der Effekt hinzugemischt wird. Das Herzstück besteht aus dem Klangerzeuger. Hier könnt ihr die Stärke (Lautstärke) des Basses einstellen sowie drei Bänder (der dbx 120XP hatte nur zwei!) in den Bereichen 56-80 Hertz, 24-36 Hertz und 36-56 Hertz, in denen der Synth arbeiten soll. Die dritte Sektion befasst sich mit dem Mischprozess des durchgeleiteten Audiostreams mit dem Synthesizer-Anteil. Kompressor, Drive, High und Low Cut und ein Filter formen die Summe nochmals.

Wer oft über zu wenig Bass klagt und mit einem normalen Equalizer die Fehler nicht beheben kann, der sollte sich definitiv bx_subsynth einmal anschauen. Auch Sounddesigner, Mastering- und Mix-Engineers werden sicherlich dieses Tool einsetzen können.

Update

Nach einer kurzen Testphase, will ich bx_subsynth nicht mehr aus meinen Händen geben! VST-Synth und Audio-Samples bekommen durch dieses Plug-in eine wahnsinnige aber trotzdem in vielen Parametern steuerbare Tiefe, so dass sie viel wärmer und sogar „analog“ erzeugt klingen. Wer über eine UAD-Karte verfügt, kann ab sofort bx_subsynth auch für diese Plattform erwerben.

Preis und Spezifikationen

Brainworx bx_subsynth bekommt ihr auf der Website von Plugin Alliance zu einem Preis von 149 US-Dollar. Das Plug-in gibt es wie üblich von dem Hersteller als 14-tägige uneingeschränkte Demoversion. Hierfür benötigt ihr lediglich einen Account, den ihr ebenso über die Internetseite erstellen könnt. bx_subsynth läuft auf Mac OS 10.8 oder höher und Windows 7 oder höher als AAX DSP, AAX Native, AU, VST und VST3 in jeder kompatiblen DAW. Mitgeliefert werden etliche Presets für verschiedenste Situationen. Als Kopierschutz verwendet das Plug-in das Plugin Alliance eigene Schutzprogramm über die Website.

Mehr Infos

Videos

Sounds

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: