Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten
UAD 9_1 Moog Multimode Filter Teaser

UAD 9.1 bringt u.a. ein großes Moog Filter  ·  Quelle: Universal Audio

UAD 9_1 Moog Multimode Filter GUI

... hier in voller Pracht  ·  Quelle: Universal Audio

UAD 9_1 Fuchs Overdrive Amp GUI

Fuchs Overdrive  ·  Quelle: Screenshot Claudius, Gearnews

UAD 9_1 SSL 4000 E Channel Strip GUI

SSL E Channel Vergleich – neu (links) gegen alt  ·  Quelle: Screenshot Claudius, Gearnews

Universal Audio hatte mit der letzten UAD 9.0 Version den Support für macOS Sierra eingeführt – dieser ist jetzt offiziell „full supported“. Aber abgesehen davon hat sich auch was in Sachen Windows 10, Console 2 und einer Latte an Plug-ins getan – leider ist keines kostenlos.

MacOS und Windows 10

Nach der Installation von UAD 9.1 können Apollo Thunderbolt Nutzer ihre Geräte unter Windows 10 stacken, und Apollo Firewire ist bereit für den Multi-Unit-Modus zusammen mit Console 2. macOS Sierra wird nun komplett supportet – davor ging es anscheinend nicht umfassend.

Moog Multimode Filter

Für viele vermutlich eine freudige Überraschung, dass UA jetzt auch ein Moog Multimode Filter anbietet. Darin sind verschiedene klassische und moderne Filter enthalten – quasi eine aufgebohrte Version mit verbesserten Filter-Designs sowie Low Pass, High Pass, Band Pass und Notch Filter. Envelope Steuermöglichkeiten wurden wir auch der LFO (jetzt 2) erweitert – letzterer kann jetzt auf mehr Ziele einwirken.

Dazu kommt auch ein 16-Step-Sequencer mit vier Lanes: Amount, Glide, global Sync und Swing. Viel Spaßpotenzial.

Ganz preiswert ist das Moog Multimode Filter mit 249 Euro nicht, dafür gibt’s aber das alte als Legacy Version gratis dazu.

UAD 9_1 Moog Multimode Filter GUI

… hier in voller Pracht

OTO Biscuit 8-Bit Bitcrusher

Wer jemals auf der Suche nach einem Bitcrusher war, ist wohl in Sachen Hardware mal bei OTO Machines auf die Biscuit Modelle gestoßen. UAD hat die 8-Bit Version nun für die Apollo-Plattformen als Plug-in veröffentlicht. Neben dem kompletten Zerstören von Klängen durch Bitreduzierung und Distortion kann man damit aber auch das Signal etwas andicken oder mit Leben füllen – ein Step-Filter hilft dabei gerne. Delay und Pitch Shifter sind auch dabei.

Mit 249 Euro kein Pappenstiel, im Vergleich zur nicht mehr erhältlichen Hardware für ca. 520 Euro aber eine Überlegung wert.

Fuchs Overdrive

Der Fuchs Overdrive Supreme 50 Verstärker ist einem Dumble nachempfunden, den gibt es nun als virtuelles Topteil mit Boxen IRs und Delay-Effekt in der neuen UAD-Software. Ich denke, über den Klang eines Dumbles muss man nicht mehr viel sagen – man liebt ihn oder eben nicht. Ich gehöre zur Fraktion „ist überbewertet“, aber erlaubt ist, was gefällt. Klanglich hat er mich auf jeden Fall an den „klassischen“ Dumble-Sound erinnert, mit Stärken bei den Zerrsounds. Schön, dass es auch gleich die Unison-Technologie dabei ist.

Mit 149 Euro das günstigste der neuen Plug-ins, für eine authentische Amp Emulation sicher dem einen oder anderen das Geld wert.

UAD 9_1 Fuchs Overdrive Amp GUI

Fuchs Overdrive

SSL 4000 E Channel Strip

Wie beim Moog Filter ist auch das eine verbesserte Version vom alten E-Channel, der nach dem Update als Legacy Version verbleibt. Die neue Version mit 4000 im Namen hat neben einer verbesserten grafischen Oberfläche auch unter der Haube neue Features bekommen. Etwa die Steuerung des Eingangspegels, ein Filter und eine VU-Meter (LED Kette) Hold-Funktion.

Die neue Version SSL 4000 E Channel Strip kostet 299 Euro.

UAD 9_1 SSL 4000 E Channel Strip GUI

SSL E Channel Vergleich – neu (links) gegen alt

Brainworx bx_subsynth

Erst Anfang März hat Brainworx den neuen Software-Synthesizer vorgestellt für „Subharmonic Synthesis“. Nun steht das Plug-in auch für UADs DSP-Plattform zur Verfügung.

Unterschiede konnte ich auf dem Papier keine feststellen, auch der Preis ist mit 149 Euro gleich.

Preis und Verfügbarkeit

Das Update ist ab sofort kostenlos bei Universal Audio in eurem Nutzerkonto verfügbar. Das installierte Update benötigt 2,56 GB Speicherplatz. Die Plug-ins kosten natürlich das entsprechende Geld.

Ebenfalls sehr erfreulich, dass auch nun nicht mehr nur USB-Thunderbolt Adapter offiziell supportet werden, sondern auch ein paar Mainboards von (immerhin) Gigabyte, deren Brix System und Intels NUCs. An Laptops sind es insgesamt 5, drei von Dell, einer von HP und einer von Acer. Hier gibt’s die Liste.

Mehr Infos

Videos

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: