Abgelaufen
von Dirk Behrens | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
BOOM Library UBERLOUD im 3-Band-Modus

BOOM Library UBERLOUD im 3-Band-Modus  ·  Quelle: BOOM Library

ANZEIGE

BOOM Library macht immer wieder sehr ungewöhnliche Plug-ins. UBERLOUD widmet sich der Lautstärke von Audiomaterial und macht dieses laut, lauter und noch lauter. Der Name hat also seinen Grund. Der Hersteller selbst bezeichnet das Plug-in als einen Loudness-Presslufthammer. Und der arbeitet mit bis zu drei Bändern und weiteren Tricks. Die Bedienung bleibt trotzdem supereinfach.

ANZEIGE
ANZEIGE

BOOM Library UBERLOUD

Das Plug-in orientiert sich an den heute so beliebten One-Knob-Effekten – allerdings ist hier doch mehr als nur ein Regler. Die Bedienung bleibt aber trotzdem geradlinig und einfach. Im Prinzip habt ihr hier bis zu drei Lautstärkeregler, abhängig von der Anzahl der ausgewählten Bänder. Ihr wählt nämlich, ob ihr mit einem Band das gesamte Signal bearbeitet oder dies in zwei oder drei Frequenzbänder aufsplittet. Die bearbeitet ihr dann mit den Push-Drehknöpfen einzeln.

Zusätzlich bestimmt ihr die eingehende Lautstärke und den Output-Level. Das ergibt also insgesamt schon fünf Lautstärkeregler! Mit zwei weiteren Kontrollen dreht ihr einen Clipper auf und fügt damit mehr Harmonische hinzu, Denoise entfernt eventuell vorhandenes Grundrauschen, das beim Aufdrehen sonst noch mehr in den Vordergrund gerät.

BOOM Library UBERLOUD im 2-Band-Modus

BOOM Library UBERLOUD im 2-Band-Modus

Und ja, das ist alles! Der Sound-Designer Axel Rohrbach erklärt aber, dass hier durchaus High-End-Algorithmen arbeiten. Wir können also davon ausgehen, dass hier nicht einfach nur Lautstärken aufgedreht werden. Immerhin soll UBERLOUD ja auch Level abliefern, die auf üblichen Weg so nicht erreicht werden können.

Einige von euch werden jetzt frohlocken, denn „laut“ ist ja immer irgendwie gefragt – auch wenn die Zeiten der Loudness-Kriege längst wieder vorbei sind. Aber manchmal braucht eine Spur, ein Mix oder ein einzelner Sound eben etwas mehr Volume. Die Plug-ins von BOOM Library richten sich ja nicht nur an Musikschaffende, sondern auch an Leute, die zum Beispiel im Bereich Film oder Games arbeiten. Die ebenfalls krassen Sound-Librarys haben es jedenfalls schon in Spiele wie Star Wars Jedi: Fallen Order oder Fortnite und Trailer für Black Panther oder Rogue One geschaftt. Push it!

BOOM Library UBERLOUD im 1-Band-Modus

BOOM Library UBERLOUD im 1-Band-Modus

Spezifikation und Preis

BOOM Library UBERLOUD läuft als VST3, AU und AAX auf macOS (10.11) sowie Windows 10 oder neuer. Eine PDF-Anleitung findet ihr auf der Website des Herstellers, darüber könnt ihr auch eine Demoversion beziehen. iLOK ist für die Lizenzierung notwendig, das funktioniert auch über die Cloud-basierte Variante (und ist wirklich überhaupt nicht schlimm!).

Bis zum 31. März 2022 bezahlt ihr 48 Euro, regulär liegt der Preis bei 69 Euro.

Weitere Infos über BOOM Library UBERLOUD

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bildquellen:
  • BOOM Library UBERLOUD im 2-Band-Modus: BOOM Library
  • BOOM Library UBERLOUD im 1-Band-Modus: BOOM Library
BOOM Library UBERLOUD im 3-Band-Modus

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.