Die Maschine aus dem Rechner - Boom Library Turbine

Die Maschine aus dem Rechner - Boom Library Turbine  ·  Quelle: Boom Library

Die Maschine aus dem Rechner - Boom Library Turbine

Boom Library Turbine - mit Gaspedal und Flugrichtung  ·  Quelle: Boom Library

Die Klangschmiede Boom Library veröffentlicht mit Turbine ein VST-Plug-in, das durch reine Klangerzeugung und komplett ohne Samples Maschinengeräusche erzeugen kann. Das klingt auf den ersten Blick nicht so interessant. Aber das Tool kann sogar, wie der Name schon vermuten lässt, Turbinen-Sounds hervorbringen, bei denen in realler Umgebung jedes Mikrofon versagen würde. Respekt!

Turbine erzeugt die Maschine im Rechner

Mit Boom Library Turbine könnt ihr spielend leicht Maschinen- und Turbinen-Sounds kleiner und riesiger Maschinen erzeugen. Der Hersteller verzichtet gänzlich auf vorgefertigte Samples und lässt die Sounds durch das VST-Plug-in und die eingestellten Parameter errechnen. Durch diese Technik könnt ihr sogar eigene Klänge kreieren oder unmöglich große Turbinen klanglich abbilden. Letzteres ist für Mikrofonaufnahmen durch die Lautstärke und den Druck, der entsteht, fast nicht möglich.

Darüber hinaus lassen sich Flugwege einzeichnen, die zum Beispiel einen vorbeifliegenden Düsenjäger simulieren sollen. Aber auch kleine Staubsauger sind im Handumdrehen klangtechnisch erstellt. Über die wirklich ansprechende grafische Benutzeroberfläche regelt ihr das Gaspedal der virtuellen Maschine, die ihr vorher in der Größe und maximalen Umdrehung bestimmt. Auch ein Nachbrenner ist integriert. Durch die vielen Funktionseinstellungen ist mit dem Plug-in weitaus mehr an verschiedenen Effektsounds erzeugbar. Das Einsatzgebiet ist somit breit gefächert. Trotzdem sollen sich eigentlich Filmmusiker und Sounddesigner der Nachvertonung hier angesprochen fühlen.

Preis und Spezifikationen

Boom Library Turbine erhaltet ihr zur Zeit auf der Internetseite des Herstellers zum Einführungsangebot von 149 Euro anstatt 179 Euro. Eine siebentägige uneingeschränkte Demoversion sowie ein PDF-Handbuch ist ebenfalls dort als Download erhältlich. Die Software benötigt einen iLok 2 Dongle zur Ausführung. Das Plug-in läuft auf Mac OSX 10.9 oder höher und Windows 7 oder höher als VST, AU und AAX. Mehr als 50 Presets liegen dem Paket bei.

Mehr Infos

Video