Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Bastl Timber

Bastl Timber  ·  Quelle: Bastl

Sympathisch wie immer stellt das Bastl-Kollektiv vor, wozu und wie man mit dem Bastl Timber-Modul noch mehr machen kann als das, was man sonst damit macht. Nämlich klassische Oszillatoren vielfältiger machen.

Waveshaping verändert ein eingehendes Signal anhand einer Kurve. Das macht natürlich auch das Modul Bastl Timber. Mit Hund zeigt uns Nikol, wie aus einem LFO oder Hüllkurve mehr rauszuholen ist als die simple und recht vorhersagbare Standard-Schwingung oder der Verlauf eines Hüllkurvengenerators.

Was kann man mehr machen als das, was man kennt?

So wird aus einem Dreiecksignal eine Sinusschwingung, die aber eine Unregelmäßigkeit aufweist oder aus einer Treppenspannung auch noch etwas mehr als nur das. Außerdem kann man aus einem simplen Sägezahn einige stärkere und einige schwächere Verläufe mit abflachendem Charakter herstellen, die als komplexer Verlauf für ein Filter oder eine FM-Steuerung gut herhalten können.

Eigentlich ist das gar nicht mal Geheimwissen, aber Bastl haben es auch drauf, sinnvolle Tipps mitzugeben und ihre Module vergleichsweise günstig zu halten.

Dieser Beitrag ist eher ein Hinweis auf solche Hintergründe, die letztlich musikalischer sind und helfen Module vielfältiger einzusetzen, als man sie kennenlernt. So kann ein Ringmodulator beispielsweise auch als AM-Tremolo-Generator missbraucht werden. Vielleicht spart der ein oder andere dadurch oder kann die eigenen Module vielfältiger sehen und anwenden.

Informationen dazu

  • Mehr zu Bastl gibt es hier
  • Zu Timber gibt es hier – (das Modul kostet 185 Euro)

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: