von Julian Schmauch | 5,0 / 5,0 | Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten
Neuer Mac Mini & MacBook Pro vorgestellt: Apple zeigt das Update!

Neuer Mac Mini & MacBook Pro vorgestellt: Apple zeigt das Update!  ·  Quelle:

ANZEIGE

Die Gerüchteküche brodelt! Denn heute sollen neue Apple Macbook Pro mit M2 Pro und M2 Max vorgestellt werden. Damit wird Apple wohl die nächste Apple Silicon Generation M2 Pro und M2 Max in den Modellen Macbook Pro mit 14 Zoll und Macbook Pro mit 16 Zoll vorstellen. Auch ein Apple Mac Mini mit M2 und M2 Pro soll dabei sein!

ANZEIGE

Update (17.01.2023 15:15 Uhr): Das ging schnell! Apple hat die neuen Macbook Pro und einen neuen Mac Mini vorgestellt!

Die neuen CPUs von Apple M2 Pro und M2 Max

Die neuen CPUs von Apple M2 Pro und M2 Max

Im neuen Mac Mini, im Macbook Pro mit 14 Zoll und im Macbook Pro mit 16 stecken die neuen CPUs M2 Pro und M2 Max. Laut Apple soll der M2 Pro bis zu 20 Prozent schneller sein, als der M1 Pro. Dazu gibt es wie vermutet neben der Version mit 10 Kernen nun auch eine Version mit 12 CPU-Kernen. Außerdem können bis zu 19 GPU-Kernen auf dem SoC-Prozessor Platz finden. Zudem sind bis zu 32 Gigabyte Arbeitsspeicher möglich.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die große Ausführung M2 Max kommt ebenfalls mit bis zu 12 CPU-Kernen. Dafür sind es hier aber bis zu 38 GPU-Kerne und bis zu 96 Gigabyte RAM! Den M2 Pro gibt es im Mac Mini, im Macbook Pro mit 14-Zoll und im Macbook Pro mit 16-Zoll. Dazu ist die große Version M2 Max nur in den Macbook Pro erhältlich. Am Design hat sich nichts verändert an allen drei Apple Devices.

ANZEIGE

Preise und Verfügbarkeit

Den Mac Mini mit M2 (8-Kern-CPU und 10-Kern-GPU) gibt es für 699,00 Euro mit 256 Gigabyte SSD, 8 Gigabyte Arbeitsspeicher und zwei Thunderbolt-4-Anschlüssen. Dazu gibt es eine ansonsten baugleiche Version mit 512 Gigabyte SSD für 929,00 Euro. Außerdem gibt es nun wie vermutet den Mac Mini mit M2 Pro (10-Kern-CPU und 16-Kern-GPU),

Der Performance-Gewinn des M2 Pro (laut Apple) gegenüber M1 Pro

Der Performance-Gewinn des M2 Pro (laut Apple) gegenüber M1 Pro

Diese Version kommt mit 16 Gigabyte RAM, 512 Gigabyte SSD, sowie 4 Thunderbolt 4 Anschlüssen. Damit kostet der größte Mac Mini 1.549,00 Euro. Auf Wunsch kann diese Version noch aufgestockt werden. Mit M2 Pro M2 Pro (12-Kern-CPU und 19-Kern-GPU), 32 Gigabyte Arbeitsspeicher und 8 TB SSD kommt man auf 5.229,00 Euro. 

Das kleinere 14-Zoll Macbook Pro kommt in der Einstiegsversion mit M2 Pro (10-Kern-CPU und 16-Kern-GPU), 16 Gigabyte RAM und 512 Gigabyte SSD für 2.399,0 Euro. Mit M2 Max (12-Kern-CPU und 30-Kern-GPU) geht es hier bei 3.699,00 Euro los.

Und beim großen 16-Zoll Macbook Pro geht es los mit M2 Pro (10-Kern-CPU und 19-Kern-GPU) 16 Gigabyte RAM und 512 Gigabyte SSD für 2.999,0 Euro. Die Version mit M2 Max (12-Kern-CPU und 38-Kern-GPU), 32 Gigabyte RAM und 1 Terabyte SSD kostet dann schon 4.149,00 Euro. In der Maximalausstattung mit der gleichen CPU, 96 Gigabyte RAM und 8 Terabyte Speicherplatz kostet das Macbook Pro stattliche 7.599,00 Euro.

Erhältlich sind alle drei Devices ab dem 24. Januar 2023. Sie können ab sofort vorbestellt werden.

Was wir über die neuen Apple Macbook Pro mit M2 Pro und M2 Max wissen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nachdem es vor Kurzem noch hieß, dass Apple die nächste Generation der Macbook Pro mit 14 Zoll und Macbook Pro mit 16 Zoll erst später im Jahr vorstellen will, soll es jetzt ganz schnell gehen! Ursprünglich hatte Apple die Vorstellung der neuen Modelle mit M2 Pro und M2 Max zusammen mit ihrem ersten VR-Headset Anfang 2023 geplant. Nun verzögert sich dessen Release. Und so zieht der Hersteller die Vorstellung von Mac Mini und den beiden Macbook Pro einfach vor – wahrscheinlich auf heute!

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Denn innerhalb weniger Stunden äußerten sich gestern zwei Leaker, Jon Prosser und Marc Gurman, unabhängig voneinander über einen anstehenden Release. So sollen die neuen Apple Macbook Pro mit M2 Pro und M2 Max im Vergleich zur ersten Version zwei CPU-Kerne mehr mitbringen, also zwölf. Anders war es beim M2. Denn hier blieb es bei acht CPU-Kernen und es kamen zwei GPU-Kerne im Vergleich zu M1 dazu. Das war ein eher moderater Performance-Gewinn.

Da der maximale Arbeitsspeicher bei M2 im Vergleich zu M1 von 16 auf 24 Gigabyte stieg, wird es Ähnliches bei M2 Pro und M2 Max geben. Bisher erlaubt der M1 Pro maximal 32 Gigabyte Arbeitsspeicher, der M1 Max 64. Ob es tatsächlich, in Anlehnung an M2, dann bei M2 Pro maximal 48 Gigabyte RAM und bei M2 Max 96 Gigabyte sein werden, bleibt abzuwarten.

Auch ein Apple Mac Mini soll dabei sein

Über eine Weiterentwicklung des Mac Mini haben wir lange nichts gehört. Nun ließ ein weiterer Leaker, Sami Fathi, aber verlauten, dass Apple Pressevertretern nicht eins, sondern gleich zwei unterschiedliche Produkte zum Testen geschickte habe (via MacTechNews). Und hier sind sich viele sicher: Es handelt sich um einen neuen Mac Mini! Und von diesem soll es Ausführungen M2 und M2 Pro geben. Das berichtete 9to5Mac bereits letztes Frühjahr.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Über die weitere Ausstattung ist bisher nichts bekannt. Auch wird seit Jahren darüber spekuliert, ob der Mac Mini ein neues Design bekommt. Denn das jetzige Design hat bereits einige Jahre auf dem Buckel. Design und weitere Ausstattung der Apple Macbook Pro mit M2 Pro und M2 Max soll im Gegensatz dazu unverändert bleiben. Auch die Preisgestaltung der neuen Device dürfte sich nicht wesentlich von der bisherigen unterscheiden.

Infos über Apple und Mac Mini

Videos über Apple Macbook Pro und Mac Mini

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bildquellen:
  • Die neuen CPUs von Apple M2 Pro und M2 Max: Apple
  • Der Performance-Gewinn des M2 Pro (laut Apple) gegenüber M1 Pro: Apple
Neuer Mac Mini & MacBook Pro vorgestellt: Apple zeigt das Update!

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE

3 Antworten zu “Neuer Mac Mini & MacBook Pro vorgestellt: Apple zeigt das Update!”

    Soso sagt:
    0

    Na hoffentlich, dann werden die M1 Modelle endlich wieder günstiger. ;)

    Mathew sagt:
    0

    Ich warte noch immer auf den Studio mit M2 Chip. :(

      Moogulator sagt:
      0

      Du bekommst allerdings mit dem großen Mini schon mehr Anschlüsse, das reicht für viele Musikanwender und reicht für 2 Monitore und Audiointerface. Daher – ist das vielleicht auch eine Option, und liegt dann unter 2k, so man die „Quatschausstattungen“ mit unter 1TB SSD etc gleich vergisst, denn die kann man niemandem empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert